Borussia Dortmund: Schnappt der BVB seinem Ex-Trainer diesen Star weg?

BVB: Das sind die Wunderkinder von Borussia Dortmund

BVB: Das sind die Wunderkinder von Borussia Dortmund

Borussia Dortmund hat im Jahr 2020 eine Mannschaft, die in der Bundesliga ganz oben mitspielen kann. Eines der Wunderkinder ist der norwegische Shootingstar Erling Haaland. Der erst 20-jährige Stürmer wechselte im Januar 2020 für 20 Millionen Euro von Red Bull Salzburg zum BVB. Heute soll er um die 80 Millionen Euro wert sein.

Beschreibung anzeigen

Während die Mannschaft von Borussia Dortmund auf der Zielgeraden der Bundesliga-Saison verbissen um den Einzug in die Champions League kämpft, arbeiten die Verantwortlichen des BVB schon am Kader für die kommende Spielzeit.

Die durchwachsenen Leistungen in dieser Saison haben Borussia Dortmund schmerzlich vor Augen geführt, dass der Kader an der einen oder anderen Stelle womöglich ein Upgrade benötigt, wenn der BVB in der kommenden Saison wieder ganz oben angreifen will.

Borussia Dortmund: Holt der BVB einen Linksverteidiger?

Die vielleicht größte Kader-Baustelle bei Borussia Dortmund befindet sich hinten links. Raphael Guerreiro konnte in dieser Saison nicht ansatzweise an seine überragenden Leistungen aus dem Vorjahr anknüpfen. Nico Schulz wurde der Ablöse von 25 Millionen Euro seit seinem Wechsel zum BVB vor zwei Jahren nie gerecht. Marcel Schmelzers letzte Saison ist von Knie-Problemen überschattet. Und Felix Passlack kam in der Rückrunde nie in der Bundesliga zum Einsatz, stattdessen mehrmals bei den BVB-Amateuren in der Regionalliga.

Es wäre daher nicht verwunderlich, wenn Borussia Dortmund sich im Sommer auch nach einem neuen Linksverteidiger umschaut. Spanischen Medienberichten zufolge soll es sogar schon einen Kandidaten geben, den der BVB im Visier hat.

BVB heiß auf Star von Ex-Trainer?

Es geht um Marcos Alonso. Der 30-Jährige spielt derzeit beim FC Chelsea, dem Verein des früheres BVB-Trainers Thomas Tuchel.

Unter Tuchel zeigte die Formkurve bei Alonso zuletzt wieder bergauf. Zuvor hatte der Spanier unter Frank Lampard kaum eine Chance gehabt.

-----------------------

Mehr BVB-News:

BVB-Fans atmen auf: DIESER heiße Kandidat ist im Werben um Haaland offenbar aus dem Rennen

Borussia Dortmund: Kehrtwende! Statt Jadon Sancho will Manchester United jetzt diesen BVB-Star

Borussia Dortmund: Schock vor dem DFB-Pokalfinale! ER fällt bis Saisonende aus

-----------------------

Doch Alonso weiß genau: Ben Childwell ist bei Chelsea der etatmäßige Linksverteidiger Nummer 1. Ob der Spanier sich in der kommenden Saison gegen Childwell durchsetzt, ist mehr als fraglich. Für Alonso droht in der anstehenden Spielzeit erneut die Bank.

Daher wirkt ein Abgang des Spaniers nicht unwahrscheinlich. Sein Vertrag bei Chelsea läuft noch bis 2023. Spanischen Medienberichten zufolge soll Chelsea bei einer Ablöse von 15 Millionen Euro gesprächsbereit sein. (dhe)