Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Klub-Ikone übt heftige Kritik an Terzic! „Was denken wohl die Spieler?“

Edin Terzic hat mit seinen Aussagen zur DFB-Nominierung für Verwirrung gesorgt. Eine Legende von Borussia Dortmund gefielen die Worte überhaupt nicht.

u00a9 IMAGO/pepphoto

Edin Terzic: Das ist die Karriere des BVB-Trainers

Edin Terzic ist Cheftrainer des BVB und vom Verein gar nicht mehr wegzudenken. Wir stellen dir seine Karriere vor.

Die DFB-Kadernominierung war für Borussia Dortmund und einige Stars ein schmerzhafter Schlag. Lediglich Niclas Füllkrug wurde von Julian Nagelsmann für die anstehenden Länderspiele gegen Frankreich und die Niederlande berücksichtigt, alle anderen BVB-Profi bleiben derweil in Dortmund.

Entgegen vieler Erwartungen stärkte BVB-Coach Edin Terzic allerdings dem Bundestrainer den Rücken. Dafür bekommt der Trainer von Borussia Dortmund von einer Klub-Legende nun heftigen Gegenwind.

Borussia Dortmund: Terzic gibt Nagelsmann Rückendeckung

Terzic hatte am Rande des Achtelfinal-Rückspiels in der Champions League gegen die PSV Eindhoven (2:0) für Unterstützung für Bundestrainer Nagelsmann geworben. Es gehe darum, „dass wir vielleicht nicht jede Entscheidung sofort hinterfragen, sondern dass wir mal dahinterstehen und dass wir die ganze Unterstützung in die Mannschaft, in die Gruppe legen, weil wir alle gemeinsam ein Ziel haben“, sagte der BVB-Coach gegenüber „DAZN“.

Vor der Nominierung haben Terzic und Nagelsmann intensiven Kontakt gepflegt und gleich mehrmals miteinander gesprochen, wie der BVB-Trainer verriet. „So handhabt man das immer als Vereinstrainer, besonders wenn eigentlich ein großer Block an Spielern dabei war.“ Nagelsmann werde „die richtigen Entscheidungen für uns treffen“, erklärte Terzic weiter.

++ BVB-Fans reiben sich die Hände – echter Knaller steht bevor ++

Das sorgte durchaus für Verwirrung. So sollte der Coach doch eigentlich hinter seinen Spieler stehen und diese unterstützen. Schließlich ist die Nicht-Nominierung für Spieler wie Julian Brandt, Niklas Süle oder Nico Schlotterbeck ein herber Rückschlag mit Blick auf die anstehende EM 2024.

Weidenfeller kann Terzic-Aussagen nicht nachvollziehen

Für seine Reaktion auf die Ausbootung vieler BVB-Stars muss Terzic von einer Klub-Ikone nun heftige Kritik einstecken. „Ich bin überrascht von der Aussage“, sagte der Ex-Dortmunder-Profi Roman Weidenfeller im Fußball-Talk „Triple“ bei „Sky“.

„Ich frage mich jetzt: ‚Was denken die Spieler wohl über ihren eigenen Trainer?'“, ergänzte die langjährige Nummer eins der Westfalen.


Weitere News:


„Die Spieler sind total enttäuscht. Wenn du so kurz vor einer EM aussortiert wirst, brauchst du Unterstützung und Halt. Du erwartest von deinem Cheftrainer vielleicht nicht, dass er alles in Schutt und Asche redet, aber dass er seine eigenen Spieler verteidigt“, stimmte Ex-Bundesliga-Manager Horst Heldt Weidenfeller zu. Der 54-Jährige mutmaßte, die BVB-Profis hätten Terzics Aussagen „nicht wohlwollend empfunden“.