Borussia Dortmund: Zorc wegen dieses Problems angefressen – „Das hatten wir uns anders vorgestellt“

Borussia Dortmund: Das sind die größten Erfolge in der Geschichte des BVB

Borussia Dortmund: Das sind die größten Erfolge in der Geschichte des BVB

Borussia Dortmund ist einer der erfolgreichsten Fußball-Vereine Deutschlands. In der ewigen Tabelle der Bundesliga belegt der BVB Platz zwei. Wir zeigen euch in diesem Video die größten Erfolge der Dortmunder Vereins-Geschichte.

Beschreibung anzeigen

Wechsel-Ärger beim BVB!

Borussia Dortmund kann auf einen ereignisreichen Transfer-Sommer zurückblicken. Für Sportdirektor Michael Zorc war er aber noch nicht ereignisreich genug.

Borusssia Dortmund und der Transfer-Sommer

Mit Jadon Sancho verkauften die Schwarzgelben einen ihrer größten Stars für rund 85 Millionen Euro an Manchester United. Sein Nachfolger Donyell Malen kam für 30 Millionen Euro von der PSV Eindhoven zum BVB. Außerdem verpflichtete Borussia Dortmund mit Gregor Kobel (15 Mio. Euro/VfB Stuttgart) eine neue Nummer 1.

Und dennoch ist Michael Zorc mit dem Transfer-Sommer nicht hundertprozentig zufrieden. Der BVB-Sportdirektor gibt offen zu, dass Borussia Dortmund nur zu gerne für Roman Bürki einen Abnehmer gefunden hätte. Denn hinter Neuzugang Kobel sollte Marwin Hitz die Nummer 2 sein.

Borussia Dortmund wurde Bürki nicht los

Neben Top-Clubs aus Frankreich soll vor allem Atletico Madrid an Bürki interessiert gewesen sein. Zu einem Deal kam es jedoch nicht – vermutlich aus zwei Gründen. Zum einen hätte Bürki auch in der spanischen Hauptstadt hinter Star-Keeper Jan Oblak die Bank gedroht. Zum anderen hätte der spanische Meister einem potenziellen Ersatz-Keeper wohl nicht ansatzweise die 5 Millionen Euro pro Jahr an Gehalt gezahlt, die Bürki bei Borussia Dortmund verdienen soll.

Und so bleibt der Schweizer vorerst beim BVB. „Die aktuelle Situation haben wir uns und er sich sicher anders vorgestellt“, sagt Zorc den „Ruhr Nachrichten“: „Aber wir haben Gespräche mit ihm geführt, und es geht jetzt darum, sich professionell zu verhalten. Genau das macht Roman Bürki gerade.“

--------------------

Mehr zu Borussia Dortmund:

Borussia Dortmund: BVB-Star räumt mit bösem Gerücht auf – „War immer alles in Ordnung“

Borussia Dortmund: Puma plant skurriles Trikot – diese ungewöhnliche Farbkombination soll es haben

Borussia Dortmund: Fans in Sorge! Verletzungsdrama um Ex-Publikumsliebling – „Trauriger wird es heute nicht“

--------------------

Borussia Dortmund: Bürki hat schwierigen Stand

Bürki war im Winter von Hitz aus dem BVB-Tor verdrängt worden. Nur im Liga-Endspurt in der Vorsaison sowie im Pokal-Finale gegen Leipzig hatte Bürki aufgrund einer Hitz-Verletzung nochmals im Kasten von Borussia Dortmund gestanden.

Dass Bürki zeitnah eine Chance bekommt, sich doch noch mal bei Borussia Dortmund zu beweisen, wirkt derzeit unwahrscheinlich. Neuzugang Kobel zeigte gleich in seinen ersten Spielen gute Leistungen.

Borussia Dortmund schießt im Streit um Juwel zurück

Borussia Dortmund droht eine Klage aus Spanien. Es geht um den Transfer eines Juwels. Jetzt spricht der BVB >>>

Borussia Dortmund: Vorzeitiger Abgang eines Profis?

Beim BVB könnte sich ein vorzeitiger Abgang anbahnen. Hier alle Infos. (dhe)