Borussia Dortmund: Star entschuldigt sich öffentlich bei den Fans – für diese Aktion

Borussia Dortmund: Das sind die größten Erfolge in der Geschichte des BVB

Borussia Dortmund: Das sind die größten Erfolge in der Geschichte des BVB

Borussia Dortmund ist einer der erfolgreichsten Fußball-Vereine Deutschlands. In der ewigen Tabelle der Bundesliga belegt der BVB Platz zwei. Wir zeigen euch in diesem Video die größten Erfolge der Dortmunder Vereins-Geschichte.

Beschreibung anzeigen

Schon wieder sorgt Marin Pongracic abseits des Platzes für Aufregung. Vor wenigen Monaten hatte der Spieler von Borussia Dortmund mit einem denkwürdigen Interview negativ auf sich aufmerksam gemacht.

Jetzt sorgt ein brisanter „Like“ auf Instagram für Gesprächsstoff. Von den Verantwortlichen gab es dafür intern wohl eine Ansage. Jetzt entschuldigt sich Pongracic öffentlich bei den Fans von Borussia Dortmund.

Borussia Dortmund: Instagram-Posse um Pongracic

„Würden Dortmund und Leipzig so gut arbeiten wie Mainz und Freiburg, dann hätten sie eine Chance. Geld allein ist es nicht“ – mit diesen deutlichen Worten watschte TV-Experte Lothar Matthäus den BVB jüngst im „Kicker“ ab.

Eine Aussage, die naturgemäß unter den Fans diskutiert wird. Das entsprechende Zitat postete das Fachmagazin auch auf seinem Instagram-Kanal. Zur Überraschung vieler Dortmund-Fans markierte ausgerechnet Pongracic den Beitrag mit einem „Gefällt mir“. Ein verstecktes Signal des Leihspielers, dass er mit der Arbeit der Borussia, wo er aktuell keine Chance hat, unzufrieden ist?

Borussia Dortmund pfeift seinen Spieler zurück

Kurze Zeit später war die brisante Markierung schon wieder rückgängig gemacht worden – unbemerkt blieb sie jedoch keineswegs. Die Fans des Pokalsiegers waren äußerst irritiert (Hier mehr dazu) und von Sportdirektor Michael Zorc gab es laut „Bild“ direkt einen Rüffel.

-----------------------------

Weitere Neuigkeiten zu Borussia Dortmund:

----------------------------

Auf Instagram hat sich der Verteidiger nun selbst zu Wort gemeldet und um Entschuldigung gebeten. Es sei ihm wichtig klarzustellen, dass der Post versehentlich geliket wurde. „Als ich darauf aufmerksam gemacht wurde, habe ich es sofort entfernt, da es absolut nicht meine Meinung widerspiegelt“, versichert Pongracic. „Ich möchte mich aufrichtig bei Euch entschuldigen.“

Pongracic-Zukunft beim Borussia Dortmund ungewiss

Pluspunkte wird ihm die Aktion keinesfalls eingebracht haben. Ohnehin hat Pongracic bei Borussia Dortmund einen schweren Stand. Die Chancen, dass der Klub die vereinbarte Kaufoption zieht, geht gegen Null. Dafür konnte der Deutsch-Kroate weder auf noch neben dem Rasen genug überzeugen. Hier mehr dazu! (mh)