Dortmund

Borussia Dortmund vor Transfer-Coup – doch es gibt ein gewaltiges Problem

Beschert Sportdirektor Michael Zorc dem BVB schon bald das nächste Supertalent?
Beschert Sportdirektor Michael Zorc dem BVB schon bald das nächste Supertalent?
Foto: imago images / DeFodi

Dortmund. Jude Bellingham ist seit Wochen ein heiß gehandeltes Transferziel bei Borussia Dortmund.

Das 16-jährige Mittelfeldtalent vom englischen Zweitligisten Birmingham City sorgt in seinem Heimatland bereits für Furore – und soll sich bereits mit Manchester United in fortgeschrittenen Gesprächen befinden. Bei derart finanzstarker Konkurrenz aus der Premier League schien Borussia Dortmund chancenlos auf eine Verpflichtung Bellinghams – doch nach Informationen der „Bild“ ist der BVB keinesfalls aus dem Rennen.

Borussia Dortmund: Bellingham-Transfer „fast sicher“?

Bellingham würde demnach gerne zu Borussia Dortmund wechseln. Nur die Unterschrift des 16-Jährigen fehle noch. Die aktuelle Corona-Krise verhindert allerdings weitere Gespräche und Verhandlungen. Dennoch werde der Transfer als „fast sicher“ eingestuft, dasselbe gelte auch für die bevorstehende Verpflichtung von PSG-Star Thomas Meunier (28).

Doch während Meunier ablösefrei nach Dortmund kommen würde, wären die Schwarzgelben für Bellingham offenbar bereit, tief in die Taschen zu greifen. Laut dem britischen „Express“ soll der BVB bereit sein, für den 16-Jährigen rund 40 Millionen Euro auf den Tisch zu legen. Damit würde Bellingham Weltmeister Mats Hummels (30,5 Millionen) als Dortmunder Rekordeinkauf ablösen.

Beim BVB soll sich Jude Bellingham höhere Spielanteile erhoffen als bei den Red Devils, die ihr zentrales Mittelfeld zudem im Sommer mit Atlético-Star Saul Niguez aufrüsten wollen. Und obwohl United den 16-Jährigen laut dem britischen „Mirror“ bereits über ihr Trainingsgelände geführt haben soll, scheint der BVB die besseren Karten bei Bellingham zu haben. Auch die erfolgreiche Förderung von Nachwuchstalenten wie Jadon Sancho (20) oder Dan-Axel Zagadou (20) sollen den Teenager überzeugt haben.

United-Fans hoffen auf Sancho-Transfer

Für United-Fans ist diese Meldung ein absoluter Alptraum. Im Winter schien es bereits sicher, dass Stürmer-Talent Erling Haaland (19) nach Manchester wechseln würde, um unter Trainer und Landsmann Ole Gunnar Solskjaer im Old Trafford auf Torejagd zu gehen. Doch er entschied sich am Ende stattdessen für den BVB – wo er seitdem in 11 Pflichtspielen zwölf Mal einnetzte.

+++ Borussia Dortmund: Erling Haaland entfacht große Fan-Wut: „Ins Gefängnis!“ +++

Bellingham droht nun der nächste hochtalentierte Nachwuchskicker zu werden, den der BVB den Red Devils vor der Nase wegschnappen kann. Eine Hoffnung haben die United-Fans dennoch.

+++ Formel 1: Sebastian Vettel vor Ferrari-Aus? Ecclestone schockt die Fans mit DIESEN Aussagen +++

Berichten zufolge soll Jadon Sancho ein heißer Kandidat für einen Wechsel zu Manchester United sein. Das wäre für die meisten United-Fans eine willkommene Entschädigung für den möglicherweise geplatzten Bellingham-Deal. (at)

 
 

EURE FAVORITEN