Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Auf diese Zahlung würde der BVB wohl gerne verzichten

Im Champions-League-Finale geht es für den BVB nicht nur ums Sportliche, sondern auch um viel Geld. Auf DIESE Zahlung würde man aber wohl gerne verzichten!

Borussia Dortmund: Champions-League-Finale
u00a9 IMAGO/Eibner

Fünf magische Momente der BVB-Fans

Nicht nur die Spieler, sondern auch die Fans des BVB sorgen immer wieder für Gänsehaut-Momente. Wir zeigen dir fünf magische Momente der BVB-Fans.

Während die Bundesligasaison 2023/2024 für Borussia Dortmund alles Andere als erfolgreich verlief, könnte der Champions-League-Lauf des BVB am 1. Juni ein ruhmvolles Ende nehmen. Bei einem Sieg gegen Real Madrid winkt ein satter Geldcheck, der die Möglichkeiten der Dortmunder Verantwortlichen im Sommer massiv erweitern würde. Auf eine Sonderzahlung würden sie jedoch mit Sicherheit gerne verzichten!

Bereits bei den vorherigen Verkäufen Ousmane Dembele und Co. kam diese Verkaufstaktik zum Vorschein, nun könnte sie auch bei Jude Bellingham greifen. Als der Engländer im Sommer 2023 für teures Geld zu Real Madrid wechselte, handelte Borussia Dortmund einige Klauseln für den 20-Jährigen aus. Eine dieser Klauseln könnte nun aktiviert werden – sie würde dem BVB gar nicht schmecken!

Borussia Dortmund: BVB winkt Millionenbetrag bei Final-Niederlage!

Denn die Dortmunder Verantwortlichen haben zusätzlich zu den fixen 103 Millionen Euro Ablösesumme auch einen Bonus für einen Champions-League-Sieg von Bellingham und Real Madrid belohnen vereinbart. Heißt: Verliert Borussia Dortmund das Finale in Wembley, würden sie für Bellingham noch einmal richtig abkassieren.


+++ Borussia Dortmund: Besonderes Geschenk zum Abschied! DAS plant der BVB für Marco Reus +++


Nach Informationen von „Sport Bild“ soll diese Nachzahlung bei viereinhalb Millionen Euro liegen. Bereits für den Gewinn der spanischen Meisterschaft mussten die Madrilenen weitere fünf Millionen Euro an den BVB überweisen. Treten alle ausgehandelten Erfolgsprämien in Kraft, könnte Bellingham für die Königlichen schlussendlich 134 Millionen kosten.

BVB schon jetzt mit sattem Geschäft dank CL-Finale

Ginge es nach den Verantwortlichen von Borussia Dortmund, können die Spanier wohl noch mindestens ein Jahr auf den Gewinn der Champions League warten. Immerhin: Unterliegt der BVB Real Madrid im Finale, springen 15,5 Millionen Euro an UEFA-Prämie heraus – zusätzlich zum Bellingham-Bonus.



Das dürfte das Team um Trainer Edin Terzic jedoch herzlich egal sein. Die Mannschaft hat die Chance, nach 1997 den zweiten Champions-League-Titel nach Dortmund zu holen. Damit hätten vor der Saison wohl nicht einmal die eigenen Fans gerechnet.