Borussia Dortmund: Mega-Angebot für Jobe Bellingham – entscheidet er sich deshalb gegen den BVB?

Diese Juwele wurden beim BVB zu Stars

Diese Juwele wurden beim BVB zu Stars

Einige Spieler reiften bei Borussia Dortmund zu Top-Stars. Wir zeigen dir, welche Juwele beim BVB zu Spitzenspielern wurden.

Beschreibung anzeigen

Jobe Bellingham sagen viele Experten eine große Zukunft voraus. Auch Borussia Dortmund soll schon länger ein Auge auf den Youngster geworfen haben.

Nun machte sein Klub dem jungen Talent ein Mega-Angebot mit lukrativen Aussichten. Ist damit der Zug für Borussia Dortmund bereits abgefahren?

Borussia Dortmund: Birmingham City geht in die Offensive im Kampf um Jobe Bellingham

Jude Bellingham scheint sich bei Borussia Dortmund pudelwohl zu fühlen. Der 20-Jährige entwickelt sich prima und wächst zum nächsten großen Superstar heran. Einen ähnlichen Plan sollen die BVB-Bosse laut der „Bild“ auch mit seinem kleineren Bruder Jobe vorhaben.

Sein aktueller Verein Birmingham City könnte dem BVB jetzt jedoch einen Strich durch die Rechnung machen. Wie „The Athletic“ berichtet, soll der englische Zweitligist dem 16-Jährigen ein Stipendium angeboten haben, plus eine feste Zusage für einen Profivertrag.

Kann Birmingham den zweiten Bellingham-Bruder halten?

Auch Jude Bellingham absolvierte seine Jugendzeit bei Birmingham. Wechselte dann im letzten Jahr zu Borussia Dortmund. Dass Jobe seinem Bruder folgt, scheint der Klub nun unbedingt verhindern zu wollen.

------------------------

Noch mehr News zum BVB:

Borussia Dortmund: Nach BVB-Sieg gegen Wolfsburg – Star platzt live im TV der Kragen! „Interessiert mich einen Sch***“

Borussia Dortmund – Bayern München vor leeren Rängen? Diese Aussagen schockieren

Erling Haaland: Alter Zoff könnte Klub auf die Füße fallen – keine Chance auf Transfer-Deal?

------------------------

Während sein großer Bruder im Alter von 16 Jahren und 38 Tagen sein Debüt im Ligapokal feiern durfte, nähert sich Jobe zumindest an. Gegen Coventry City durfte er am 23. November immerhin schon mal auf der Bank Platz nehmen. Für einen Einsatz reichte es jedoch noch nicht.

Sollte Jobe auf das Angebot eingehen, wird sein Debüt sicherlich nicht mehr lange auf sich warten lassen. Doch der BVB wird weiterhin ein Auge auf den Youngster haben. (cg)