Für Borussia Dortmund nicht gut genug – Ex-BVB-Juwele feiern Mega-Erfolg

Alexander Isak (l.) und Mikel Merino (r.) mit Roman Bürki beim BVB (2017).
Alexander Isak (l.) und Mikel Merino (r.) mit Roman Bürki beim BVB (2017).
Foto: imago/Thomas Bielefeld

Da staunen die Fans von Borussia Dortmund nicht schlecht: Gleich zwei ehemalige BVB-Talente, die sich in der Bundesliga nicht durchsetzen konnten, reckten bei ihrem derzeitigen Klub jetzt plötzlich eine Trophäe in die Höhe.

Mit Real Sociedad San Sebastian gewannen sie den spanischen Pokal „Copa del Rey“.

Borussia Dortmund: Drei Ex-Juwele feiern Pokalsieg in Spanien

Der spanische Erstligist konnte sich im Finale mit einem knappen 1:0-Sieg gegen Athletic Bilbao durchsetzen. Entscheidend war ein Elfmetertor in der zweiten Halbzeit.

Mit von der Partie waren die ehemaligen BVB-Youngsters Mikel Merino und Alexander Isak. Merino gehörte in der Saison 2016/17 zum BVB-Kader, bevor er ein Jahr später zunächst nach Newcastle ausgeliehen und dann endgültig verkauft wurde. Er kommt insgesamt nur auf knapp 300 Spielminuten für Schwarz-Gelb.

+++ Sky-Experte redet sich in Rage – DIESES Verhalten der BVB-Bosse stößt ihm sauer auf +++

Isak hingegen war näher am Durchbruch als sein jetziger Teamkollege. Nach zweieinhalb Jahren, unterbrochen durch eine halbjährige Leihe zu Willem II, waren nicht alle Fans begeistert, als der aufstrebende Mittelstürmer nach San Sebastian abgegeben wurde. Unter dem Strich stehen für Isak dennoch nur 13 Partien für die Borussia.

Sowohl Merino als auch Isak haben sich bei Real Sociedad jetzt als Stammkräfte etabliert. Mit Adnan Januzaj saß ein weiterer Profi mit BVB-Vergangenheit beim spanischen Pokalfinale auf der Bank. Er war 2015/16 für eine Kurzleihe von Manchester United gekommen.

Was beim BVB nicht gelang, klappt bei San Sebastian für alle drei Akteure deutlich besser. Ihren Marktwert haben sie im Vergleich zu ihrer BVB-Zeit durchweg gesteigert - auf einen Gesamtwert von circa 80 Millionen Euro.

--------------------

BVB-Top-News:

--------------------

Übrigens: Der Pokalsieg des Tabellensiebten der spanischen Liga zählt noch zur Saison 2019/2020. Der Wettbewerb hatte wegen der Corona-Pandemie im Vergangenheit pausiert. Das unterlegene Team aus Bilbao hat schon in zwei Wochen erneut die Chance auf den Titel. Dann steht das Finale der aktuellen Saison an - gegen den großen FC Barcelona.
(the)