Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Hiobsbotschaft vor Hoffenheim-Spiel! ER muss operiert werden

Borussia Dortmund: Hiobsbotschaft vor Hoffenheim-Spiel! ER muss operiert werden

BVB
u00a9 IMAGO/Treese

Borussia Dortmund: Das sind die größten Erfolge in der Geschichte des BVB

Borussia Dortmund ist einer der erfolgreichsten Fußball-Vereine Deutschlands. In der ewigen Tabelle der Bundesliga belegt der BVB Platz zwei. Wir zeigen euch in diesem Video die größten Erfolge der Dortmunder Vereins-Geschichte.

Karim Adeyemi, Raphael Guerreiro und Mahmoud Dahoud – auf diese drei Kicker musste Borussia Dortmund gegen die TSG Hoffenheim verzichten.

Während Adeyemi und Guerreiro vermutlich schon nächste Woche wieder dabei sind, wird Mo Dahoud Borussia Dortmund noch länger fehlen.

Borussia Dortmund: Dahoud muss operiert werden

Schon zum Ende der vergangenen Saison fiel Dahoud mit einer Schulterverletzung für mehrere Wochen aus. In der Vorbereitung schien die Verletzung verheilt. Gegen Leverkusen, Freiburg und Bremen stand der 26-Jährige in der Startelf. Gegen die Freiburger ging’s nach 18. Minuten aber schon nicht mehr weiter.

Die alter Schulterverletzung meldet sich wieder. Nach zwei Wochen Pause steht nun fest: Dahoud muss operiert werden und wird dem BVB damit noch länger fehlen.

——————————-

Fakten zu Mahmoud Dahoud

  • Geboren am 01. Januar 1996 in Amude, Syrien
  • Position: Zentrales Mittelfeld
  • Startete seine Karriere bei Fortuna Düsseldorf
  • Wechselte 2010 zu Borussia Mönchengladbach
  • 2017 zahlte der BVB 12 Millionen Euro für Dahoud

——————————-

Terzic: „Hat signalisiert, dass es nicht geht“

„Bei Mo ist es leider die Schulter. Die ist wieder verletzt, das hatte er schon mal. Damals haben wir es konservativ behandelt, jetzt haben wir es wieder versucht. Wir wollten ein bisschen Ruhe einkehren lassen, haben es konservativ versucht. Er hat dann heute morgen signalisiert, dass es nicht geht“, erklärte Terzic vor dem Hoffenheim-Spiel bei DAZN.

+++ Borussia Dortmund – TSG Hoffenheim: Fans schäumen vor Wut – wegen DIESER Szene +++

Dann offenbarte er die Hiobsbotschaft: „Er wird leider nicht um eine OP herumkommen und uns in der nächsten Zeit nicht zu Verfügung stehen.“

——————————-

Mehr News zu Borussia Dortmund:

——————————-

Über die Ausfallzeit sagte Sportdirektor Sebastian Kehl: „Er wird bis November nicht mehr spielen können“