Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Terzic fürchtet „Teufelskreis“ – diese Aussagen fallen ihm direkt auf die Füße

Borussia Dortmund: Terzic fürchtet „Teufelskreis“ – diese Aussagen fallen ihm direkt auf die Füße

Borussia Dortmund Terzic TSG.jpg
u00a9 IMAGO/Treese

Borussia Dortmund: 5 Fakten, die du über das BVB-Stadion noch nicht wusstest

Seit 1974 trägt der BVB seine Heimspiele im Westfalenstadion aus. Wir haben 5 Fakten gesammelt, die du über das BVB-Stadion noch nicht weißt.

Geht das schon wieder los? Voller Sorge blicken die Fans von Borussia Dortmund nach dem knappen Heimsieg gegen die TSG Hoffenheim auf ihren Kader. Denn schon wieder greift das Verletzungspech um sich.

Besonders bitter: Noch vor wenigen Tagen hatte Edin Terzic seine Hoffnung zum Ausdruck gebracht, das Thema endlich ruhen lassen zu können. In den kommenden Wochen könnte das zum Problem für Borussia Dortmund werden.

Borussia Dortmund: Nächste Schulterverletzung

Im Spiel gegen Hoffenheim traf es plötzlich Jamie Bynoe-Gittens. Das Flügel-Juwel sackte nach einem Sprintduell mit Ozan Kabak außerhalb des Feldes zu Boden, hielt sich die Schulter. Prompt kam der Ärztestab des BVB angerannt. Nach kurzer Behandlung musste der Engländer ausgewechselt werden.

Die Diagnose: Bynoe-Gittens kugelte sich die Schulter aus. Ähnliches war bereits Nico Schlotterbeck gegen Leverkusen und Mahmoud Dahoud gegen Bremen passiert. Für Letzteren hatte das schwere Folgen. Dahoud wurde operiert und fehlt jetzt bis November.

Borussia Dortmund: Terzic fassungslos

Ob Bynoe-Gittens ebenfalls längerfristig ausfällt, ist derzeit noch offen. „Es ist unglaublich“, kommentierte Terzic nach Abpfiff. Nach nur wenigen Tagen fielen dem Coach seine Worte aus der Pressekonferenz vor dem Spiel auf die Füße.

„Wenn wir die Verletzungen in den Griff bekommen, dass nicht viele Jungs ausfallen und wir nicht in einen Teufelskreis kommen, dass wir die Jungs unvorbereitet ins Spiel bringen müssen […], dann bin ich guter Dinge“, hatte er gesagt.

Borussia Dortmund: Mehrere Spieler fehlen derzeit

Doch schon gegen Hoffenheim fehlten viele Spieler. Neben Dahoud fällt auch Mateu Morey erneut langfristig aus. Zudem standen Donyell Malen, Raphael Guerrerio und Karim Adeyemi nicht im Kader. Innenverteidiger Niklas Süle wird weiterhin langsam herangeführt.

——————————

Nachrichten zu Borussia Dortmund:

——————————-

Terzic wird hoffen, dass sich die Lage schnell entspannt. Durch die in Kürze beginnende Champions League hat Borussia Dortmund einen straffen Spielplan vor der Brust. Dafür müssen seine Profis zu 100 Prozent fit sein – sonst kommt der Coach am Ende doch in den Teufelskreis. (mh)