Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Ex-BVB-Star will DAS nicht akzeptieren – jetzt steht er vor einem Transfer

Borussia Dortmund: Ex-BVB-Star will DAS nicht akzeptieren – jetzt steht er vor einem Transfer

© IMAGO/Chai v.d. Laage

Borussia Dortmund: Der legendäre Champions-League-Triumph von 1997

Der Champions-League-Triumph von 1997 ist der größte Titelgewinn der Vereinsgeschichte des BVB. Wir zeigen Dir in diesem Video, wie dieser Meilenstein gelang.

Bei Borussia Dortmund wurde er trotz kurzer Dienstzeit zu einem Liebling der BVB-Fans. Vor vier Jahren verließ er die Schwarzgelben, und nun könnte schon bald der nächste Wechsel bevorstehen. Aber eins nach dem anderen.

2016 war der Abwehrspieler für 8 Millionen Euro vom FC Barcelona zu Borussia Dortmund gewechselt. Beim BVB wurde er nicht nur durch seine gute Leistungen auf dem Platz zu einem Fanliebling. Besonders viel Zuspruch erhielt er, weil er bei dem Anschlag auf den Mannschaftsbus der Dortmunder im April 2017 verletzt wurde.

Bei Borussia Dortmund wurde er zum Liebling der Fans

Spätestens jetzt werden alle BVB-Anhänger wissen, wer gemeint ist: Marc Bartra. Der Spanier spielte eine überzeugende erste Saison bei Borussia Dortmund und wurde mit dem BVB 2017 DFB-Pokalsieger.

In der Folge-Saison konnte er sich jedoch nicht gegen Sokratis, Ömer Toprak und Manuel Akanji durchsetzen und wurde in der Winterpause für 10 Millionen Euro an Betis Sevilla verkauft. Dort fand der Innenverteidiger zurück zu alter Stärke und trug mit seinen guten Leistungen in den vergangenen Jahren zum erstaunlichen Höhenflug des Vereins bei.

+++ Borussia Dortmund: Wird ER beim BVB der nächste Bellingham? +++

In den Jahren zuvor war Betis eine Fahrstuhlmannschaft, die zwischen Liga 1 und 2 hin und her pendelte. In den beiden vergangenen Jahren schloss Sevilla die Saison unter Star-Trainer Manuel Pellegrini dann jedoch auf Platz 6 und 5 ab und krönte diese starke Entwicklung mit dem Gewinn des spanischen Pokals.

Ex-BVB-Star Bartra vor Wechsel

Doch nun könnte für den 31-Jährigen Schluss sein bei Betis. Sein Vertrag läuft 2023 aus, ein Angebot zur Verlängerung gab es bereits. Aber: Weil der Verein – auch durch die Corona-Krise – in arge finanzielle Schwierigkeiten geraten ist, will Betis das Gehalt von Bartra um 20 Prozent kürzen.

Das will Bartra nicht mitmachen, berichtet die spanische Sportzeitung „as“. Und so sei Betis nun daran interessiert, den Abwehrspieler noch in diesem Sommer loszuwerden, damit der Verein eine Ablöse kassieren kann.

—————

Mehr zu Borussia Dortmund:

—————

Wohin es den Routinier zieht, ist noch unklar. Fakt ist nur: Die Fans von Borussia Dortmund werden ihm auch bei seiner nächsten Station die Daumen drücken.

Borussia Dortmund: Talent im Visier! Wird ER beim BVB der nächste Bellingham?

Der BVB soll einem Mega-Talent dran sein, das bei den Schwarzgelben der nächste Bellingham werden könnte (Hier mehr dazu). (dhe)