Borussia Dortmund: Schon wieder Schiedsrichter-Diskussionen – doch eine Sache ist anders

Borussia Dortmund: Das sind die größten Erfolge in der Geschichte des BVB

Borussia Dortmund: Das sind die größten Erfolge in der Geschichte des BVB

Borussia Dortmund ist einer der erfolgreichsten Fußball-Vereine Deutschlands. In der ewigen Tabelle der Bundesliga belegt der BVB Platz zwei. Wir zeigen euch in diesem Video die größten Erfolge der Dortmunder Vereins-Geschichte.

Beschreibung anzeigen

Borussia Dortmund und die Schiedsrichter – das ist derzeit das Thema beim DFB-Pokalsieger. Beim Spitzenspiel gegen Bayern München fühlten sich die Schwarzgelben nicht das erste Mal in dieser Saison benachteiligt.

Auch in der Champions League hatte es bereits diverse Diskussionen gegeben. Dieser Trend setzte sich auch bei Borussia Dortmund – Besiktas Istanbul fort. Doch eine Sache war aus BVB-Sicht dieses Mal anders.

Borussia Dortmund: Diese Szene sorgt für Zündstoff

Zwei Rote Karten hat Borussia Dortmund in dieser Saison bereits kassiert. Gegen Ajax Amsterdam flog Mats Hummels vom Feld, gegen Sporting Lissabon musste Emre Can vorzeitig duschen gehen. Beide Platzverweise sorgten für heftige Proteste des BVB. Nur allzu oft fühlen sich die Dortmunder in dieser Saison von den Offiziellen benachteiligt.

Gegen Besiktas Istanbul gab es im dritten Königsklassenspiel in Folge mit BVB-Beteiligung eine Rote Karte. Dieses Mal traf es allerdings keinen Dortmunder. Reichlich Zündstoff brachte die Entscheidung von Schiedsrichter Francois Letexier aber trotzdem.

Was war passiert? Kurz vor der Halbzeit eroberte Nico Schulz in der eigenen Hälfte den Ball. Der vielgescholtene Linksverteidiger bediente Marius Wolf, der den Ball schnell auf Mahmoud Dahoud weiterleitete.

>>> Borussia Dortmund – Besiktas Istanbul: Hier alle Highlights <<<

Im Strafraum kam es zum Kontakt mit Wellington. Sofort ertönte der Pfiff des Schiris. Die Konsequenz: Elfmeter für den BVB. Zudem zückte Letexier umstrittenerweise den roten Karton. Selbst nachdem er sich die Szene selbst nochmal ansah, blieb der Franzose bei der zweifelhaften Entscheidung. Wellington stapfte wütend in die Kabine.

BVB-Fans und Experten sind sich einig: „Absolut lächerlich“

Die Reaktionen von Fans und Experten war eindeutig: Der Elfmeterpfiff war zwar vertretbar, der Platzverweis allerdings nicht. „Als Dortmunder sage ich: nachvollziehbar. Als Sportler sage ich: Gelb hätte gereicht“, meinte Ex-BVB-Profi Neven Subotic bei „Amazon Prime“.

----------------------------------

Neuigkeiten zu Borussia Dortmund:

Borussia Dortmund: Streit geht in die nächste Runde! Watzke giftet gegen Zwayer – „So geht das nicht“

Borussia Dortmund: Kapitän Reus packt aus! DAS sagte Felix Zwayer den BVB-Spielern zur Elfer-Entscheidung

Borussia Dortmund: Gespräche durchgesickert – sie sorgen schon jetzt für riesige Wut! „Nur zum Kotzen“

----------------------------------

In den sozialen Netzwerken fanden sich deutlich drastischere Kommentare. „Rote Karte ist absolut lächerlich“, kommentierte ein Fan auf Twitter. „Elfmeter ja! Aber das ist doch keine Rote Karte! Frage mich immer, woher die Uefa ihre Schiris her holt!?“, echauffierte sich ein anderer. (mh)