Borussia Dortmund: Bittere Nachricht – DIESE schlimme Befürchtung wird wahr

Die denkwürdigsten Revierderbys der letzten 20 Jahre

Die denkwürdigsten Revierderbys der letzten 20 Jahre

Wenn der FC Schalke 04 und Borussia Dortmund aufeinandertreffen kochen die Emotionen im Ruhrgebiet hoch. Das waren die denkwürdigsten Derbys der vergangenen 20 Jahre.

Beschreibung anzeigen

Als Niklas Süle beim 3:0-Pokalsieg von Borussia Dortmund in München zur Pause in der Kabine blieb, hatten die ersten BVB-Fans schon eine böse Vorahnung.

Die Befürchtungen haben sich nun bestätigt. Der Star-Neuzugang von Borussia Dortmund fällt mehrere Wochen aus.

Borussia Dortmund: Niklas Süle fehlt mehrere Wochen

Zum Start in die Bundesliga-Saison muss der BVB ohne Niklas Süle auskommen. Der Neuzugang aus München hat sich in der ersten Halbzeit des Pokalspiels bei 1860 München eine Oberschenkelverletzung zugezogen.

„Niklas hat etwas am vorderen Oberschenkel gespürt“, hatte Trainer Edin Terzic schon kurz nach Spielende verraten. Schon vor dem Halbzeitpfiff war der BVB-Star unrund gelaufen. Nun haben sich die Befürchtungen bewahrheitet.

+++ BVB – Leverkusen im Livestream: Hier siehst du das Bundesliga-Topspiel live +++

Muskelvberletzung beim BVB-Star

Die Muskelverletzung zwingt ihn zu einer mehrwöchigen Pause, berichtet nun der „Kicker“. Damit fehlt Süle Borussia Dortmund nicht nur beim Auftaktspiel gegen Bayer Leverkusen (Samstag, 18.30 Uhr), sondern auch beim ersten Auswärtsspiel in Freiburg (12. August) und womöglich auch gegen Bremen (20. August).

-------------------------------------------

Mehr BVB-Nachrichten:

-------------------------------------------

BVB-Coach Terzic lobt: „Mats war sofort da“

Immerhin: Schon in München bewies Mats Hummels, dass er mehr als nur ein adäquater Süle-Ersatz ist. Der Weltmeister strahlte nach einer mäßigen letzten Saison wieder die alte Souveränität aus.

+++ Borussia Dortmund: BVB-Star bald mit Erling Haaland wiedervereint? +++

„Er hat ein hervorragendes Spiel gemacht“, lobte sein Trainer bei Borussia Dortmund. „Mats war sofort da. Er war sehr präsent, zweikampfstark und klar im Passspiel. So stellen wir uns das vor.“ (dso)