Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Wegen Modeste – Köln-Trainer schäumt vor Wut: „Grenzwertig“

Borussia Dortmund: Die fünf teuersten Abgänge der Vereinsgeschichte

Die Fans des BVB haben schon viele Spieler kommen und gehen sehen. Wir zeigen euch in diesem Video die fünf teuersten Rekord-Transfers der Vereinsgeschichte.

Jetzt ist es also raus: Der Wechsel von Anthony Modeste zu Borussia Dortmund steht kurz bevor. Der BVB hat den Ersatz für Sèbastien Haller gefunden.

Modeste muss mit Borussia Dortmund nur noch letzte Vertragsdetails klären und den Medizincheck absolvieren.

Borussia Dortmund: DIESES Detail bei Modeste-Wechsel bringt Köln-Trainer auf die Palme

Kurz vor dem Bundesliga-Spiel zwischen dem 1. FC Köln und dem FC Schalke 04 gelangte die Nachricht an die Öffentlichkeit. Bei Köln-Trainer Steffen Baumgart sorgt das für großen Ärger.

Kurzerhand strich Baumgart den Stürmer aus dem Kader. Ihm selbst überbrachte er die Nachricht aber nicht. „Ich habe nicht mit ihm gesprochen. So gut war meine Laune nicht“, sagte ein sichtlich angefressener Baumgart im DAZN-Interview.

Der Wechsel an sich sei für den Köln-Trainer kein Problem, eher sehe erdas als „Chance“. Auf die Palme brachte ihm die Tatsache, dass diese Nachricht kurz vor dem ersten Bundesliga-Spiel an die Öffentlichkeit kam.

+++ Borussia Dortmund: Bayern wollte IHN unbedingt – bekommt jetzt der BVB den Zuschlag? +++

„Jeder kann sich vorstellen, dass das für uns – auch vom Zeitpunkt her – schon grenzwertig und bedenklich ist. Und es ist auch traurig, dass solche Situationen dann rauskommen. Es hat ja nichts damit zu tun, dass im Hintergrund miteinander geredet wird, sondern dass es Leute gibt, die meinen, sie müssen es nach außen tragen. Das stört mich viel mehr“, schimpfte der Köln-Trainer.

—————————————

Mehr News zu Borussia Dortmund:

—————————————

Köln-Boss über Modeste-Wechsel: „Das Einzige, was mich ärgert“

Kölns Geschäftsführer Christian Keller schlägt die gleiche Richtung ein. Der Wechsel sei erwartbar gewesen. Mit Modeste habe man eine mündliche Vereinbarung gehabt, dass er gehen könne, wenn ein passendes Angebot komme.

+++Borussia Dortmund: Kollektives Aufatmen! Schlimme Befürchtung tritt nicht ein+++

„Das Einzige, was mich ärgert ist, dass das heute am Spieltag passiert“, meint Keller. Wer die Info rausgegeben hat, ist nicht klar. Nachdem die Bombe in den Medien geplatzt war, legten Köln und Dortmund mit einem offiziellen Statement nach. (fs)