Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund – Bayer Leverkusen: Szene löst heftige Diskussion aus – Schiedsrichter Siebert klärt auf

Über diese Szene bei Borussia Dortmund gegen Bayer Leverkusen sprachen alle. Schiedsrichter Daniel Siebert sorgt schließlich für Klarheit.

BVB Lev Siebert
u00a9 IMAGO/RHR-Foto

Edin Terzic: Das ist die Karriere des BVB-Trainers

Edin Terzic ist Cheftrainer des BVB und vom Verein gar nicht mehr wegzudenken. Wir stellen dir seine Karriere vor.

In einer ereignisarmen ersten Halbzeit war es die Szene beim Spiel zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen: Emre Can trifft Jeremie Frimpong an der Strafraumgrenze mit offener Sohle an der Hacke. Der Leverkusener geht zu Fall, doch die Pfeife bleibt stumm.

Nach Ansicht der Bilder waren sich Fans und auch DAZN-Experte Sami Khedira einig: klarer Foulelfmeter. Daniel Siebert, Schiedsrichter der Partie Borussia Dortmund – Bayer Leverkusen, belehrte sie im Nachgang eines Besseren.

Borussia Dortmund – Bayer Leverkusen: Elfmeter? Schiedsrichter Siebert klärt auf

„Erstens ist es ein Elfmeter. Weil er ihn eben hinten am Sprunggelenk trifft. Dann ist es eine Rote Karte. Es ist nicht böswillig, aber er trifft ihn mit offener Sohle oberhalb des Knöchels“, so die Einschätzung von DAZN-Experte Sami Khedira zu dieser Szene. Und selbst BVB-Fans meinten: glasklarer Elfmeter (Hier mehr!).

Siebert selbst zeigte aber nicht auf den Punkt und auch der Videoassistent revidierte die Entscheidung nicht. Nach Abpfiff klärte der Unparteiische bei DAZN auf: „Schlussendlich ist es so, dass ich da ein Foul übersehen habe. Im Spiel hatte ich die Wahrnehmung da nicht drauf. Mein Blick ist Grimaldo gefolgt, weil ich dachte, er ist der Passempfänger. Da haben wir diesen Tritt übersehen, der stattgefunden hat.“

+++ Borussia Dortmund: Füllkrug haut auf den Tisch – „Macht mich fassungslos“ +++

Und weiter: „Aber der Kontakt, der ihn zum Fallen bringt, ist an der Achillessehne und laut Ansicht der VAR-Bilder außerhalb. Wir haben keinen Beweis, dass dieser Kontakt auch auf der Linie stattgefunden hat.“


Das könnte dich auch interessieren:


„Wundere mich ein wenig über Sami Khedira“

Zudem äußerte Siebert seine Verwunderung über die Aussage von Khedira: „Natürlich wurde es vom VAR gecheckt. Deswegen wundere ich mich ein wenig über Sami Khedira. Weil es eigentlich über die Anzeigetafel auch gezeigt wurde: Vergehen ja, aber außerhalb – deswegen nicht VAR-relevant.“ Der VAR darf nur eingreifen, wenn es ein Elfmeter oder eine Rote Karte gewesen wäre. Es wurde aber als normales Foul außerhalb des Strafraums gewertet.