Winterberg: Sensation! DAS gab es hier seit 20 Jahren nicht mehr

Winterberg: DAS gab es hier seit 20 Jahren nicht mehr im Wintersportgebiet. Skifahrer dürften derzeit glücklich sein. (Symbolbild)
Winterberg: DAS gab es hier seit 20 Jahren nicht mehr im Wintersportgebiet. Skifahrer dürften derzeit glücklich sein. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Rene Traut

Winterberg. In Corona-Zeiten Ski-Fahren? In Winterberg sorgte das in der jüngeren Vergangenheit für teils negative Schlagzeilen.

Doch jetzt gibt es für Sportler in Winterberg tatsächlich gute Nachrichten.

Winterberg: Gute Nachrichten für Skifahrer und Wintersportler

Skifahren in Deutschland und das Mitte April – hört sich in Zeiten des Klimawandels eher nach einem Traum, denn nach der Realität an. Doch genau das ist aktuell in Winterberg der Fall.

---------------

Das ist Winterberg:

  • eine Kleinstadt im Rothaargebirge im Sauerland (NRW)
  • gehört zum Regierungsbezirk Arnsberg
  • hat rund 12.600 Einwohner
  • ist ein beliebter Wintersportort
  • ist Austragungsort von Weltcup-Rennen im Bob- und Rodelsport international bekannt

---------------

Zahlreiche Wintersportler haben an diesem Samstag nochmal die Chance genutzt, auf den noch schneebedeckten Hängen in Winterberg Ski zu fahren. Bei trockenem Wetter und einer dicken Schneedecke seien die coronabedingt begrenzten Tickets stark nachgefragt, sagte Susanne Schulten von der Wintersport-Arena Sauerland, einem Zusammenschluss der Skigebiete in der Region. Derzeit sind in der Region noch 13 Lifte im Einsatz.

Winterberg: DAS gab seit 20 Jahren nicht mehr

Mindestens in den vergangenen 20 Jahren habe die Saison noch nie so weit in das Frühjahr hineingereicht, wie in dieser für die Skiliftbetreiber ansonsten eher schwierigen Corona-Zeit, heißt es bei der Wintersport-Arena Sauerland.

Einerseits seien so gute Wintersportbedingungen um diese Jahreszeit selten – frostige Nächte sorgten dafür, dass sich die auch mit künstlich erzeugtem Schnee hergestellte Piste gut präparieren lasse – andererseits sei in anderen Jahren das Besucherinteresse um diese Zeit nicht mehr so enorm.

---------------

Weitere News aus NRW:

A2 bei Dortmund: Als ein Lkw-Fahrer diese Szenen an der Autobahn sieht, greift er sofort ein

Lidl in Bochum: Discounter will neuen Markt bauen – doch der Stadt passt das gar nicht

---------------

„Jetzt merken wir deutlich: Mangels anderer Freizeitalternativen und weil die Leute so lange warten mussten, können sie gar nicht genug bekommen“, so Schulten weiter.

Winterberg: Auch derzeit wird noch Ski gefahren

Wegen der Pandemie-Beschränkungen waren erst Anfang März Lifte in Betrieb genommen worden. Damit es auf den Pisten nicht zu voll wird, sind die Ticketkontingente auf ein Fünftel des möglichen Besucheraufkommens gedeckelt.

Auch die Polizei zeigte sich zufrieden. Die Situation in Winterberg laufe problemlos und die Wintersportler würden sich an die Corona-Regeln halten, so ein Sprecher. Winterberg will die Lifte bis mindestens 25. April laufen lassen – mit einer je nach Nachfrage leicht reduzierten Zahl von fünf bis zehn Liften. (gb mit dpa)

Corona in NRW: Das sollen die Ausgangssperren bewirken

Wegen der steigenden Corona-Zahlen könnten in großen Teilen des Landes bald nächtliche Ausgangsbeschränkungen gelten. Welche Ziele die Politik damit verfolgt, erfährst du HIER <<<.

Flughafen Köln/Bonn: Polizei kontrolliert Mutter und Kind – Festnahme!

Am Flughafen Köln/Bonn kontrollierte die Polizei eine Frau, die mit ihrem elf Monate alten Baby unterwegs war. Warum die Angelegenheit mit einer Festnahme endete, erfährst du HIER <<<.