Veröffentlicht inRegion

Wetter in NRW: Nach Winter-Walze – Experte völlig baff: „Mein lieber Mann“

Das Wetter in NRW fährt Achterbahn: Auf Schnee folgt Schmuddelwetter mit Regen. Und am zweiten Advent wird’s richtig krass.

© IMAGO/Gottfried Czepluch

5 Tipps für den Wintereinbruch

Noch immer röcheln Bayern sowie weite Teile von Baden-Württemberg und Hessen im Würgegriff des Schneechaos. Der Flughafen München ist lahmgelegt, die Bahn fährt kaum noch, Schulen sind geschlossen. Ganz anders kommt das Wetter in NRW daher. Hier ist die Winterwalze bereits komplett zum Stehen gekommen.

+++ Wetter in NRW: Endlich wieder weiße Weihnachten? So stehen die Chancen wirklich +++

Stattdessen gibt Wetter-Experte Dominik Jung einen Horror-Ausblick – zumindest aus der Sicht jener Menschen, die es im Dezember gerne knackig kalt und winterlich haben. „Mein lieber Mann, da kann man nur noch staunen“, ruft der Diplom-Meteorologe beim Blick auf die Wetterkarte mit den Höchsttemperaturen am zweiten Advent (10. Dezember).

Wetter in NRW: Bis zu 15 Grad am Sonntag!

Tatsächlich bekommen wir offenbar in NRW zumindest tagsüber Temperaturen, die eher an den Oktober erinnern als an die Vorweihnachtszeit. 13 bis 15 Grad hält das Wetter in NRW voraussichtlich am Wochenende für uns bereit.

+++ Verkehrszeichen verschneit? An DIESE Schilder musst du dich nun nicht mehr halten +++

Aber der Reihe nach. Schauen wir erst einmal auf die kommenden Tage. „So langsam suppt die milde Luft rein nach Deutschland“, stellt Dominik Jung von wetter.net fest. Und tatsächlich: In weiten Teilen von NRW ist der Schnee der letzten Tage längst wieder geschmolzen. Kein Wunder bei 5 Grad und Regen am Dienstag.

Jetzt kostenlos die wichtigsten News von DER WESTEN auf dein Handy.

WhatsApp Channel Übersicht

Am Mittwoch (6. Dezember) soll es ähnlich aussehen. Bei 5 Grad und reichlich Regen bietet der Nikolaustag „Schmuddelwetter vom Feinsten“, wie es Dominik Jung formuliert. Seine Prognose: Die milden Luftmassen bleiben uns erhalten und werden zum zweiten Advent nochmal deutlich zulegen. So kommt am Donnerstag bei tagsüber 5 Grad zumindest schon mal die Sonne raus, bevor es am Freitag mit 6 Grad schon etwas wärmer, aber leider auch wieder nasser wird.

Deutlich nach oben zeigt die Wetter-Kurve für NRW dann am Samstag (9. Dezember): 7 bis 8 Grad sind zu erwarten, das Ganze bei einem Mix aus Sonne und Bewölkung. Und am zweiten Adventssonntag ist es dann tatsächlich so weit: bis zu 15 Grad in NRW! Dominik Jung kündigt Tauwetter bis in die hohen Lagen des Sauerlandes an: „Der Schnee wird weggespült mit viel Regen, viel Wind“.


Mehr Themen:


Der Montag (11. Dezember) wird dann nicht mehr ganz so warm, aber mit 10 bis 11 Grad und Regen immer noch mild. War es das also schon mit dem Winter? Eher nicht, wie Dominik Jung (wetter.net) die Lage einschätzt. Ab der Wochenmitte kühlt es sich wieder deutlich ab. In Richtung dritter Advent ist in NRW sogar schon wieder Schnee möglich.