Veröffentlicht inRegion

Wetter in NRW: Experten werfen Prognose über den Haufen – „Da bahnt sich was an“

Das Wetter in NRW steht vor einer neuen Wende. Zum Monatswechsel soll es gehörig kalt werden. Dabei wurde erst etwas ganz anderes berechnet.

© IMAGO / Marc John

Wetter: So entsteht eine Wettervorhersage

Das Wetter hat uns in NRW zuletzt mächtig frösteln lassen. In vielen Teilen des Landes sanken die Temperaturen weit unter den Gefrierpunkt. Selbst die hartgesottensten Energiesparer dürften da zum Heizen gezwungen worden sein.

Doch am Dienstag (22. November) kommt die Wende. Ein Tief über der Nordsee bestimmt nach Angaben des Deutschen Wetterdiensts (DWD) erst einmal das Wetter in NRW. Es bringt milde und feuchte Meeresluft aus Südwesten zu uns. In den nächsten Tagen wird es damit deutlich wärmer bei uns. Doch es kündigt sich schon die nächste Wende an.

Wetter in NRW: „Da bahnt sich was an“

Auf bis zu 12 Grad kann es den DWD-Vorhersagen zufolge schon am Mittwoch in NRW aufheizen. Nachts können die Werte in Hochlagen zwar noch Richtung Gefrierpunkt wandern. Doch überwiegend bleiben die Werte bei einem grauen Wolken- und Regenmix meist deutlich über 0 Grad. Daran soll sich ersten Prognosen zufolge auch bis Anfang nächster Woche wenig ändern.

Aber zum Monatswechsel müssen wir wohl mit dem nächsten Wintereinbruch rechnen. „Da bahnt sich was an“, prophezeit Meteorologe Dominik Jung bei „wetter.net“. Ersten Prognosen zufolge sollen die Temperaturen in der nächsten Woche langsam aber sicher sinken. Und einige Wettermodelle kündigen sogar einen regelrechten Temperatursturz an.

Wetter in NRW: Experten müssen Prognose ändern

Besonders extrem sind laut Dominik Jung die Prognosen des kanadischen Wettermodells. Das sieht eine „kalte Zunge“ mit -12 Grad von Osten auf Deutschland zukommen. Noch sei unklar, ob die Kältepeitsche jedoch wirklich zu uns kommt. Auch andere Wettermodelle erwarten einen deutlichen Temperaturabfall rund um den 2. Advent. Maximal 3 bis 4 Grad prognostizieren optimistische Meteorologen für NRW. Viele andere Modelle sagen Frost voraus.


Wetter-Vorhersage in NRW: Das sind die Temperaturen der nächsten Tage:

  • Mittwoch: 8 bis 12 Grad, nachts 8 bis 2 Grad
  • Donnerstag: 9 bis 12 Grad, nachts 7 bis 3 Grad
  • Freitag: 8 bis 12 Grad, nachts 6 bis 1 Grad

Die Entwicklung hat auch die bisherige Annahme der Wetter-Experten für Dezember über den Haufen geworfen. So erwartet das amerikanische Wettermodell NOAA (National Oceanic and Atmospheric Administration) nur noch eine Temperaturabweichung von maximal 0,5 bis 1 Grad im Vergleich zum Klimamittel der letzten 30 Jahre. „Es war schon einmal mehr mit bis zu 2 Grad“, berichtet Dominik Jung bei „wetter.net“.


Mehr Themen:


Der Dezember könnte also doch weit weniger warm ausfallen wie zunächst befürchtet. Der Wetter-Experte betonte aber auch, dass die Prognosen noch unsicher sind und sich von Modell zu Modell unterscheiden.