Veröffentlicht inRegion

Wetter in NRW bringt die Sonne zurück – doch dann wird es ungemütlich

So verhältst du dich richtig bei einem Unwetter

Egal ob Sturm, Starkregen oder Gewitter: Extremwetter kann lebensgefährlich sein. Deshalb solltest du einige Tipps beachten.

In den vergangenen Tagen hat das Wetter in NRW deutlich gemacht, dass der Sommer vorbei ist!

Allerdings zeigen Prognosen für die nächsten Tage, dass sich die warme Jahreszeit noch nicht endgültig verabschiedet hat. Das Wetter in NRW hält eine sonnige Überraschung parat.

Wetter in NRW stellt einen Rekord auf

Mit über als 30 Grad ist es Anfang vergangener Woche – also schon im meteorologischen Herbst – in Teilen von Nordrhein-Westfalen noch einmal heiß geworden. Das hat dem Bundesland wohl einen neuen Rekord seit Beginn der Aufzeichnungen beschert, was die Zahl der Hitzetage pro Jahr angeht.

Mit weiteren Hitzetagen ist so schnell aber nicht mehr zu rechnen. Die Woche beginnt zwar sonnig und mild, dann wird es allerdings kühler und regnerisch.

——————————-

So entsteht eine Wettervorhersage:

  • Rund 10.000 Bodenstationen, 7.000 Schiffe, 600 Ozean-Bojen, 500 Wetterradarstationen und etwa 3.000 Flugzeuge sorgen weltweit dafür, dass stündlich Wetterdaten erfasst werden
  • Wettersatelliten bieten eine Überwachung aus dem All
  • Gemessen werden Parameter wie Lufttemperatur und -druck, Windrichtung und -geschwindigkeit oder Wolkenhöhe
  • So sammeln sich pro Stunde etwa 25.000 Meldungen an, die übermittelt und ausgewertet werden

——————————–

Der bisherige Höchstwert von 17,5 Tagen sei mit den hohen Temperaturen Anfang der Woche überschritten worden, erklärt Meteorologe Thomas Kesseler-Lauterkorn. Von weiteren heißen Tagen sei dieses Jahr eher nicht auszugehen. Meteorologischer Herbstanfang war am 1. September.

+++ Movie Park: Besucher gehen wegen neuem Angebot auf die Barrikaden – „Ist das schon Abzocke?“ +++

Wetter in NRW: DAS steht in den kommenden Tagen bevor

Am Montag, 12. September, steht NRW laut DWD-Prognose ein heiterer, aber nicht heißer Septembertag bevor. Es werden Temperaturen von 23 bis 25 Grad erwartet. Mit Niederschlägen rechnet der DWD nicht. Vor allem im Süden soll es oft sonnig werden, ansonsten werden nur dünne Schleierwolken und im Tagesverlauf wenige Quellwolken erwartet.

——————————–

Weitere News aus NRW:

——————————–

Der Dienstag, 13. September, soll dann deutlich unfreundlicher werden, mit starker Bewölkung, gebietsweise Regen und Temperaturen von 21 bis 24 Grad. Am Mittwoch soll es schließlich im Süden von NRW teils kräftigen Dauerregen geben. Im Norden dagegen sind kaum Niederschläge erwartet. Die Temperaturen sollen 17 bis 22 Grad erreichen. (neb)