Wetter in NRW: Besonderes Himmelsspektakel steht an – doch Beobachter brauchen viel Glück

Wetter: Wie entsteht ein Sturmtief?

Wetter: Wie entsteht ein Sturmtief?

Beschreibung anzeigen

Das Wetter in NRW verspricht aktuell sommerliche Temperaturen – doch es gibt noch ein weiteres Highlight: Es steht ein echtes Himmelsspektakel vor der Tür! Um das zu sehen, brauchst du viel Glück.

Freie Sicht, Glück beim Wetter in NRW und vor allem musst du früh aus dem Bett: Dann kannst du mancherorts am Montag eine totale Mondfinsternis beobachten.

Wetter in NRW: Besonderes Spektakel am Himmel zu sehen

Es ist ein wahres Spektakel für Frühaufsteher: Am Montag (16. Mai) kannst du eine totale Mondfinsternis beobachten – wenn auch nicht überall in Deutschland. Mancherorts wird der Erdtrabant bereits im Südwesten hinter dem Horizont verschwinden, bevor er vollständig in den Erdschatten eintaucht. Außerdem ist dann der Himmel schon recht hell.

-------------------

So entsteht eine Wettervorhersage:

  • Rund 10.000 Bodenstationen, 7.000 Schiffe, 600 Ozean-Bojen, 500 Wetterradarstationen und etwa 3.000 Flugzeuge sorgen weltweit dafür, dass stündlich Wetterdaten erfasst werden
  • Wettersatelliten bieten eine Überwachung aus dem All
  • Gemessen werden Parameter wie Lufttemperatur und -druck, Windrichtung und -geschwindigkeit oder Wolkenhöhe
  • So sammeln sich pro Stunde etwa 25.000 Meldungen an, die übermittelt und ausgewertet werden

---------------------

So könntest du teils nur eine partielle Mondfinsternis verfolgen, wie der Vorsitzende der Vereinigung der Sternfreunde in Deutschland, Sven Melchert, auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur erklärte.

+++ Wetter: Tornado-Gefahr! Experte warnt vor „besonders gefährlichen Superzellen“ +++

Wetter in NRW muss mitspielen, damit du Mondfinsternis beobachten kannst

Die Totalität beginnt gegen 5.29 Uhr – genau dann, wenn der Trabant von der Mitte Deutschlands aus gesehen grade untergeht, sagte Melchert. Weiter im Osten von Deutschland verpasst man das Spektakel, aber in NRW hast du die Chance, wenn das Wetter mitspielt, die totale Phase wohl für eine kurze Zeit zu beobachten. Um 6.12 Uhr werde die Mitte der Finsternis erreicht, kurz vor 7 Uhr ende die totale Phase.

------------------

Weitere Nachrichten aus NRW:

-------------------

In Deutschland braucht man Melchert zufolge am Montag neben einem klaren Himmel einen freien Blick zum Südwesthorizont. Um kurz vor 4.30 Uhr tritt der Mond in den Kernschatten der Erde ein. Für viele werde aber wegen des untergehenden Mondes gegen 5 Uhr Schluss sein, dann sei der Mond zur Hälfte in den Erdschatten eingetreten. (cf mit dpa)