Wetter in NRW: DWD warnt vor Schnee und Glatteis am Mittwochmorgen – HIER wird es gefährlich

Wetter in NRW: Auf der A45 ging am Dienstagmorgen es nur langsam voran.
Wetter in NRW: Auf der A45 ging am Dienstagmorgen es nur langsam voran.
Foto: dpa (Symbolbild)

Der April, der April, der macht, war er will – genauso könnte man das aktuelle Wetter in NRW beschreiben.

Während das Wetter in NRW in den vergangenen Tagen noch regelrecht Frühlingsgefühle hat aufkommen lassen, so ist Winter inzwischen voll zurück. Das sorgt für Staus auf den Straßen.

Wetter in NRW: Update vom 6. April 2021, 16.16 Uhr

Der Deutsche Wetter-Dienst gibt auch für die Nacht zu Mittwoch wieder eine Warnung raus. Gegen 3 Uhr nachts sollen Schneefälle einsetzen, die am Morgen für glatte Straßen sorgen. Bis 12 Uhr etwa sollen die Wetter-Verhältnisse am Mittwoch anhalten. Doch schon am Dienstagabend kann es rutschig auf den Straßen werden. Bitte vorsichtig fahren!

Diese Städte sind in NRW davon betroffen:

  • Bochum
  • Dortmund
  • Duisburg
  • Bottrop
  • Oberhausen
  • Herne
  • Mülheim
  • Essen
  • Gelsenkirchen

Gegen Mittag soll der Schnee bei Temperaturen zwischen 5 und 8 Grad aber nicht liegenbleiben. Im Bergland werden es etwa 2 Grad. Auch in der Nacht zu Donnerstag wird es wieder frostig bei -4 Grad. Am Morgen bitte ebenfalls vorsichtig fahren.

Wetter in NRW: Schneeschauer am Dienstagmorgen

Von Sonne auf Schnee im Fünf-Minuten-Takt. So konnte am Montag der letzte Ostertag verbracht werden. Doch wenn du jetzt denkst, das wechselhafte Wetter ist vorbei, kommt hier leider die Enttäuschung. Denn tatsächlich warnt der „Deutsche Wetterdienst“ sogar vor einer möglich aufkommenden Schneeschauer am Dienstagmorgen.

------------------------------------------------------------

So entsteht eine Wettervorhersage

  • Rund 10.000 Bodenstationen, 7.000 Schiffe, 600 Ozean-Bojen, 500 Wetterradarstationen und etwa 3.000 Flugzeuge sorgen weltweit dafür, dass stündlich Wetterdaten erfasst werden.
  • Wettersatelliten bieten eine Überwachung aus dem All.
  • Meteorologen können so das Geschehen rund um die Erde beobachten.
  • Gemessen werden Parameter wie Lufttemperatur und -druck, Windrichtung und -geschwindigkeit oder Wolkenhöhe.
  • So sammeln sich pro Stunde etwa 25.000 Meldungen an.
  • Diese werden ausgewertet und übermittelt - so bleiben Wetterprognosen auf dem aktuellen Stand.

------------------------------------------------------------

++++ Wetter in NRW: SO verrückt wird der April ++++

Wetter in NRW: Betroffene Städte

Der Grund hinter dem Wetterumschwung: „Deutschland liegt im Zustrom kalter Polarluft aus arktischen Breiten“, wie der „Deutsche Wetterdienst“ berichtet.

Durch die Kombination aus Kälte und Regen werden derzeit besonders Pendler aufgefordert, im Straßenverkehr aufmerksam zu sein. Denn hier wird es stellenweise richtig glatt.

Stau und stockender Verkehr auf Sauerlandlinie

Besonders betroffen war am Dienstagmorgen die A45. Hier ging es im Sauerland durch den einsetzenden Schneefall auf 60 km nur ganz langsam voran. Zwischen Hagen und Herborn kam es zu mehreren Unfällen und stockendem Verkehr.

Schon am Ostermontag kam es durch den Wintereinbruch zu einer Vielzahl an Unfällen auf den Autobahnen A 2, A 44, A 46 sowie der A 445. Innerhalb von einer Stunde ereigneten sich zehn Unfälle, bei denen zwölf Personen leicht und zwei schwer verletzt wurden. Schätzungsweise entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 120.000 Euro.

------------------------------------------------------------

Mehr Themen aus NRW:

++ Flüchtling aus Bochum: Zahnarzt will endlich arbeiten, darf aber nicht – „Ich leide!“ ++

++ NRW-Ministerpräsident Armin Laschet böse abgewatscht – dieses Ranking ist ganz bitter für ihn ++

++ NRW: Demenzkranker trinkt Desinfektionsmittel – die Reaktion der Pflegerin hat bittere Konsequenzen ++

------------------------------------------------------------

Wetter in NRW: Wind und Gewitter bei Frost

In den Morgenstunden sei mit leichtem Frost zwischen 0 und -3 Grad zu rechnen. Hinzu kommt ab einer Höhe von etwa 500 Meter ein leichter Dauerfrost.

+++ Gelsenkirchen: Kirche lichterloh in Flammen – Polizei bestätigt üblen Verdacht +++

Auch in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ist mit frostigem Wetter zu rechnen: Dabei liegt der Tiefstwert bei -4 Grad und der Höchstwert bei null. Zudem ist mit stärkeren Windböen und sogar vereinzelten Gewittern zu rechnen, warnte der „Deutsche Wetterdienst“. (ali)

Wie schlagartig sich das Wetter im April im Vergleich verändert hat, kannst du hier nachlesen.