Veröffentlicht inRegion

Wetter in NRW: Ungemütliches Unwetter-Intermezzo zieht durchs Land – doch DAS macht Hoffnung

Wetter: Wie entsteht ein Sturmtief?

Es ist bereits Ende Mai. Doch von herrlichem Frühlings-Wetter in NRW bisher keine Spur. Nur Regen, Wolken und kalt. Doch es gibt Hoffnung.

Ein Tief aus Dänemark lenkt am Dienstag und Mittwoch einen Schwall polarer Meeresluft nach NRW, wie der Deutsche Wetter-Dienst berichtet.

Wetter in NRW: Es wird richtig ungemütlich

Dabei sind bis zum Abend Windböen bis zu 70 km/h drin. In der Nacht zu Mittwoch wird es etwas ruhiger. Am Tag sausen jedoch wieder Böen um die 55 km/h aus dem Südwesten durch NRW.

Dabei gibt es am Dienstag und Mittwoch etliche Schauer mit kurzen Gewittern. Auch kleine Hagelkörner können herunterkommen. Dabei steigen die Temperaturen auf bis zu 14 Grad.

Am Mittwoch sieht es nicht anders aus. Maximal 16 Grad sind drin, im Bergland 11 Graf. Es bleibt windig und stürmisch.

—————-

So entsteht eine Wetter-Vorhersage:

  • Rund 10.000 Bodenstationen, 7.000 Schiffe, 600 Ozean-Bojen, 500 Wetterradarstationen und etwa 3.000 Flugzeuge sorgen weltweit dafür, dass stündlich Wetterdaten erfasst werden.
  • Wettersatelliten bieten eine Überwachung aus dem All.
  • Meteorologen können so das Geschehen rund um die Erde beobachten.
  • Gemessen werden Parameter wie Lufttemperatur und -druck, Windrichtung und -geschwindigkeit oder Wolkenhöhe.
  • So sammeln sich pro Stunde etwa 25.000 Meldungen an.
  • Diese werden ausgewertet und übermittelt – so bleiben Wetterprognosen auf dem aktuellen Stand.

—————-

Das Wetter verspricht am Donnerstag keinen großartigen Wechsel. Es ist stark bewölkt, zeitweise gibt es Schauer oder schauerartigen Regen. In Ostwestfalen sind auch noch einzelne Gewitter wahrscheinlich.

Wetter in NRW: Freitag wird es schöner

Die Höchstwerte liegen 14 bis 17 Grad, in höheren Lagen um 11 Grad. Was Hoffnung macht: der Freitag. Denn dann soll das Wetter wieder besser werden.

————-

Weitere News aus NRW:

Bochum: Hammer im Bermudadreieck – DARAUF haben alle monatelang gewartet

Essen: Beliebte Festivals fallen aus – doch Fans können sich DESHALB trotzdem freuen

Essen: Mega-Rohrbruch in der City! Kleiner Fluss zieht sich durch die Innenstadt

Hund in NRW: Tier sitzt im Schlamassel – Herrchen kann Hündin alleine nicht retten!

————-

Die Regenwolken verziehen sich. Es wird noch kein Sommer, doch bis zu 20 Grad sind in NRW drin. Auch das Wochenende soll vom Regen verschont bleiben. Doch leider wird es dann auch wieder etwas frischer.

+++ Duisburg: Polizisten führen Kontrolle in Marxloh durch – auf einmal eskaliert die Situation! „Fi**** Sie sich“ +++

Also: Das Wetter am Freitag in NRW gut nutzen. Vielerorts hat die Außengastronomie wieder geöffnet. Vielleicht willst du ein Eis oder ein kühles Blondes nach Feierabend genießen? (ldi)

Ebenfalls interessant: Mann schlägt in Duisburg Polizistin krankenhausreif. Weil er diese Corona-Regel nicht befolgen will. Hier mehr