Wetter in NRW: Warnung vor Starkregen und Gewitter! Hier wird es ungemütlich

Wetter: Wie entsteht ein Sturmtief?

Wetter: Wie entsteht ein Sturmtief?

Beschreibung anzeigen

In NRW wird es ungemütlich. Nachdem sich das Wetter in der letzten Woche nochmal richtig sehen lassen konnte, droht jetzt die nächste Regenfront.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor Starkregen und heftigen Gewittern in zahlreichen Städten in NRW. Bei diesem Wetter kommen allmählich Herbstgefühle auf.

Wetter in NRW: Warnung vor Starkregen und heftigen Gewittern

Regen, Kälte und dunkle Wolken – mehr hat das Wetter in NRW am Mittwoch leider nicht zu bieten. Während es am Morgen zunächst nur vereinzelt zu Schauern kommen soll, prognostizieren die Experten für den restlichen Tagesverlauf Starkregen und Gewitter. Auch zu leichtem Hagelfall könnte es kommen.

In folgenden Städten soll es besonders ungemütlich werden:

In Duisburg, Mülheim an der Ruhr, Essen, Bottrop, Oberhausen, Gelsenkirchen und Herne warnt der DWD bereits in den frühen Morgenstunden vor Starkregen- und Gewitterstufe zwei von vier. Es könnten stürmischen Böen bis zu 70 km/h auftreten.

---------------------------

So entsteht eine Wettervorhersage:

  • Rund 10.000 Bodenstationen, 7.000 Schiffe, 600 Ozean-Bojen, 500 Wetterradarstationen und etwa 3.000 Flugzeuge sorgen weltweit dafür, dass stündlich Wetterdaten erfasst werden.
  • Wettersatelliten bieten eine Überwachung aus dem All.
  • Meteorologen können so das Geschehen rund um die Erde beobachten.
  • Gemessen werden Parameter wie Lufttemperatur und -druck, Windrichtung und -geschwindigkeit oder Wolkenhöhe.
  • So sammeln sich pro Stunde etwa 25.000 Meldungen an.
  • Diese werden ausgewertet und übermittelt - so bleiben Wetterprognosen auf dem aktuellen Stand.

---------------------------

Bereits der Weg zur Arbeit könnte die Menschen aus NRW einige Nerven kosten, denn während des Platzregens muss mit kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen gerechnet werden.

Wetter in NRW: Lichtblick am Donnerstag? DAS sagen die Experten

Laut dem DWD kehren die sommerlichen Temperaturen der letzten Woche auch am Donnerstag nicht zurück.

---------------------------

Mehr aus NRW:

Rewe, Edeka, Aldi, Lidl & Co in NRW: Einkaufen wieder ohne Wagenpflicht? Das sind die neuen Regeln

Hunde-Drama in Bochum: Frauchen fährt mit Vierbeiner Aufzug – und begeht folgenschweren Fehler

Limbecker Platz in Essen: Deichmann wirbt mit neuem Angebot – es ist deutschlandweit einzigartig

---------------------------

Wieder könnten dunkle Wolken die Stimmung trüben, allerdings soll es weitgehend niederschlagsfrei bleiben. Mit ein wenig Glück kann die Regenjacke also am Mittwochabend wieder in den Schrank gepackt werden. (mkx)