Rewe, Edeka, Aldi, Lidl & Co in NRW: Einkaufen wieder ohne Einkaufswagen oder Korb? Das sind die neuen Regeln

Rewe: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Rewe: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Die Rewe Group mit Sitz in Köln ist eine der größten Handelskonzerne Deutschlands. Zu ihr zählen nicht nur die Supermarktkette Rewe. Dazu gehört auch Penny, Toom, Billa in Österreich, DER Touristik Deutschland und Lekkerland.

Beschreibung anzeigen

Bei einem Einkauf bei Rewe, Edeka, Aldi, Lidl und Co. gibt es kaum etwas nervigeres, als endlos langes Warten an der Kasse – oder auch schon vor dem Geschäft.

Zu Pandemie-Zeiten besteht dann auch noch Einkaufswagenpflicht, damit überhaupt bei Rewe, Edeka, Aldi, Lidl und Co. eingekauft werden darf. Doch die sind oft schon vergriffen. Aber die Regelung hat einen guten Grund: Die Einkaufswagen sind abgezählt, damit sich nicht zu viele Menschen gleichzeitig im Geschäft befinden.

Doch könnte einen neue Regel Abhilfe schaffen.

Rewe, Edeka, Aldi, Lidl & Co: Ende der Wagen- und Korbpflicht beim Einkauf?

Eventuell brauchst du demnächst für deinen Einkauf bei Rewe, Edeka, Aldi, Lidl und Co. keinen Einkaufswagen mehr. Die neue Coronaschutzverordnung für NRW könnte das jetzt möglich machen.

Erstmal vorneweg: Die Maskenpflicht für das Einkaufen im Supermarkt bleibt natürlich weiterhin bestehen. Doch es gibt eine neue Coronaschutzverordnung für NRW, die vorläufig bis zum 17. September aktiv sein wird.

-----------------------

Das ist Rewe:

  • Rewe wurde 1927 in Köln gegründet
  • Damals schlossen sich 17 Einkaufsgenossenschaften zusammen
  • Der Name leitet sich von „Revisionsverband der Westkauf-Genossenschaften“ ab
  • Es gibt rund 3.300 Rewe-Filialen (Stand 2020)
  • Rund 140.000 Menschen arbeiten bei Rewe
  • Der Supermarkt-Riese hat seinen Sitz in Köln

-----------------------

Für den Einzelhandel ändert sich eine zentrale Sache: Es gibt keine strikte Begrenzung der Personenanzahl in den Geschäften mehr.

+++ Bochum: „Kothaufen“ belagert Wahlkampfstand der AfD – und wird im Netz dafür gefeiert +++

Es muss lediglich weiterhin der Sicherheitsabstand von 1,5 Metern gewährleistet werden. Die Umsetzung dieser Regel ist dem Einzelhandel jedoch selbst überlassen, berichtet der Soester Anzeiger. Einige Supermärkte verzichten bereits auf das Vorschreiben eines Einkaufswagens oder -Korbes.

------------------------------------------------------------------------

Mehr News zu Rewe, Edeka, Aldi, Lidl & Co:

Edeka, Rewe, dm und Co: Rückruf von beliebtem Produkt – hier alle Infos!

Edeka, Rewe, Aldi und Co.: Kunden ändern plötzlich ihr Kaufverhalten – machst du das auch?

Aldi: Revolution an der Kasse! SO einfach kannst du bald bezahlen

Rewe ändert DIESES Detail, doch den Kunden sind sauer – „Schönes Leben noch“

Rewe in NRW: Rückruf! Bei dieser Wurst besteht Salmonellengefahr!

------------------------------------------------------------------------

Doch du solltest dich nicht zu schnell freuen. Wenn die Supermärkte selber darüber entscheiden können, dann werden nicht automatisch alle die Einkaufswagenpflicht abschaffen. Deshalb solltest du bei deinem nächsten Einkauf genau hinschauen, ob nicht doch ein entsprechendes Hinweisschild am Eingang steht oder hängt. Wie es nach dem 17. September weitergehen wird, ist noch abzuwarten.

Bei Edeka hat sich kürzlich ein Kunde tierisch aufgeregt, als er ein neues Parkplatz-Schild entdeckte. Darum geht's >>> (mbo)

Rewe, Rossmann, Aldi und Co.: Mitarbeiter werden bepöbelt und beleidigt – wie die Unternehmen darauf reagieren, macht richtig sprachlos

Verbale und körperliche Angriffe? Das scheint für einige Mitarbeiter bei Rewe, Rossmann, Aldi und Co. Alltag zu sein. Sie machen jetzt darauf aufmerksam >>>

Rewe-Kunden haben Reklame gesehen, die ihnen so gar nicht passt. Erfahre hier mehr dazu.