Veröffentlicht inRegion

Wetter in NRW: Experte muss alle enttäuschen – „Absturz!“

Das Wetter in NRW ist derzeit etwas durchwachsen. Aber wie soll der Frühling werden? Wetter-Experte Jung hat keine guten Nachrichten.

© IMAGO/Marc John

Wetter: So entsteht eine Wettervorhersage

Das Wetter in NRW war und ist zur Karnevalszeit eher etwas durchwachsen, aber mild. Hatte es doch zu Altweiber (8. Februar) einen sehr nassen Start, gab es wenigstens am Karnevalssamstag (10. Februar) ein paar sonnige Stunden.

Jetzt aber schauen wir gemeinsam mit unserem Wetter-Experten Dominik Jung von „wetter.net“ auf die große Frage: „Wie könnte es im Frühling 2024 werden?

Wetter in NRW: Experte muss enttäuschen

Die Temperatur-Schätzung für den Monat März vom europäischen Wettermodell zeigt eine mögliche Abweichung vom langjährigen Klima-Mittelwert der Jahre 1991 bis 2020. Das Wetter in NRW soll laut dem Meteorologen Jung zwar etwas wärmer als üblich sein, jedoch nur minimal. „Aber so ein gar warmer Start in den März hinein soll es gar nicht sein. Es ist eher so ein bisschen unter der Schiene, was so normalerweise im März gefahren wird“, liest der Wetter-Experte aus dem europäischen Wettermodell.

+++ Wetter in NRW: Experte ist mit seinem Latein am Ende – „Kommt da noch was?“ +++

Das spricht sogar eher für einen unterkühlten März-Start. „Vielleicht kommt da sogar nochmal der Winter mit kleinen Grüßen auf uns zu. Das wäre durchaus möglich“, so Jung. Nachdem bisher eher milden Februar werde der Temperaturunterschied zum März für die meisten wohl eher ein „Absturz“ sein, so der Wetter-Experte.

Wetter-Prognosen für April und Mai

Beim Blick auf den April 2024 stellt Meteorologe Dominik Jung fest, dass es auch hier keine großen Abweichungen geben wird. Der April 2024 soll maximal 0,5 bis 1 Grad wärmer werden im Vergleich zum Klimamittel der Jahre 1991 bis 2020.


Das könnte dich auch interessieren:


Auch im Mai 2024 soll es „keine großen Luftsprünge“ geben. Auch hier ist im Vergleich keine große Abweichung zu sehen. Wieder 0,5 bis 1 Grad, so Jung. Es macht alles den Anschein, dass es eher „etwas unterkühlte“ Frühlingsmonate geben wird. „Kein super, extremer und milder Frühling“, so Jung. Das alles gilt aber nur als Schätzung und nicht als verlässliche Wettervorhersage.