Frau (27) will weinendem Kind im Freibad helfen, dann wird sie bespuckt! Als eine Frau das filmt, eskaliert die Situation vollkommen

Weil eine Frau filmte, eskalierte die Situation im Freibad vollkommen.
Weil eine Frau filmte, eskalierte die Situation im Freibad vollkommen.
Foto: Marius Becker / dpa

Solingen. Im Solinger Freibad Ittertal ist es am Dienstag zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen.

Vorausgegangen war ein Streit am Beckenrand. Eine Solingerin (27) sprach einen jungen Mann an, weil er im Kinderbecken mit einem Kleinkind spielte und das mehrmals unter Wasser tauchte, obwohl es schon weinte. Die Frau forderte ihn auf, damit aufzuhören.

Streit im Freibad in Solingen eskaliert: Großfamilie attackiert zwei Frauen

Daraufhin eskalierte die Situation: mehrere Mitglieder einer Großfamilie, die zu dem jungen Mann gehörten, beschimpften und bespuckten die 27-Jährige.

------------------------------------

• Mehr Themen:

„Hakenkreuz-Felgen“ am Opel – Stadtmobil Carsharing in Essen stellt etwas Wichtiges klar

Größerer Polizeieinsatz im Essener Norden: Darum waren so viele Streifenwagen an der Kreuzeskirchstraße

• Top-News des Tages:

Wetter: Deutscher Wetterdienst gibt neue Hitzewarnung heraus - warum die Hitze in Städten besonders brutal zuschlägt

Mann onaniert neben schlafender Frau im Flugzeug – die Reaktion des Personals ist abscheulich

-------------------------------------

Eine Schwimmbadbesucherin (17) filmte das Geschehen mit ihrem Handy. Als eine Frau aus der Gruppe das bemerkte, schlug sie ihr mehrmals ins Gesicht und zog sie an den Haaren zu Boden. Auch weitere Männer aus der Gruppe schlugen auf die 17-Jährige ein.

Täter flüchteten vor der Polizei

Erst als die Polizei sich im Anmarsch befand, floh die Familie der Jugendlichen aus dem Freibad.

Die Polizei sucht daher Zeugen, die Hinweise zu den unbekannten Tätern geben können. Sie können sich unter 0202/284-0 melden. (ms)

 
 

EURE FAVORITEN