Veröffentlicht inRegion

NRW: Tier-Drama! Polizei nach Rettungsaktion mit dringender Warnung: „Halten Sie Abstand“

Die Polizei in NRW rettete zwei Tieren wohl das Leben. Jetzt haben die Beamten einen wichtigen Appell in den sozialen Netzwerken geteilt.

© Polizei NRW Mettmann

Die spektakulärsten Kriminalfälle in NRW

Tier-Drama in NRW! Die Polizei bekam es in Velbert mit einem ganz besonderen Fall zu tun. Ohne zu zögern, griff sie sein. Die Beamten haben jetzt eine dringende Warnung.

Die Polizei, dein Freund und Helfer: Das bezieht sich offenbar nicht nur auf Menschen, sondern auch auf Tiere. Am Samstag (3. Juni) bekam es die Polizei aus dem Kreis Mettmann (NRW) mit einem tierischen Fall zu tun: Beamte retteten zwei Waschbären vermutlich das Leben.

Waschbär-Babys von Mutter getrennt

Auf dem Facebook-Account der Polizei berichten die Beamten von dem Vorfall. „Wenn Sie zu Beginn dieser neuen Woche noch etwas Platz im Herzen übrig haben sollten, würden wir diesen gerne mit folgender quirlig-süßer Nachricht füllen: Bereits am Samstag, 3. Juni 2023, wurden unsere Einsatzkräfte der Polizei Velbert von einer aufmerksamen Passantin in ein Waldstück nahe der Flandersbacher Straße gerufen. Die Anruferin hatte zwei völlig abgemagerte Waschbär-Babys gefunden, die augenscheinlich von ihrer Mutter getrennt worden waren“, heißt es in dem Facebook-Beitrag.

+++Tierheim in NRW vermittelt Hund – Jahre später erhält es bewegende Post+++

Und um die Tiere nicht ihrem Schicksal zu überlassen, entschlossen sich zwei Polizistinnen, die „süßen, aber sehr quirligen“ Babys zu retten. „Ausgestattet mit Handschuhen und somit gut geschützt vor den scharfen Zähnen und potenziellen Keimen brachten sie die zitternden Tiere zunächst zur Polizeiwache Velbert. Der ebenfalls informierte Jagdausübungsberechtigte konnte eine spezielle Aufnahmestation erreichen, an die die Jungtiere schlussendlich zur Aufzucht übergeben wurden“, heißt es weiterhin.


Mehr News:


Polizei hat dringende Warnung

Und die Polizei hat jetzt diesbezüglich einen wichtigen Appell an alle Tierfreunde: „Als Polizei Mettmann möchten wir grundsätzlich darauf hinweisen, dass Waschbär-Babys zu dieser Jahreszeit häufig schon alleine in der Lage sind, ohne ihre Mutter erste Streifzüge durch die Natur durchzuführen. Sollten Sie auf die Jungtiere treffen, halten Sie Abstand und seien Sie vorsichtig: Die quirlig süßen Babys können Krankheiten übertragen und ein plötzlich auftauchendes Muttertier kann unter Umständen sehr aggressiv reagieren. Sollten Sie sicher sein, dass das aufgefundene Jungtier Hilfe benötigt, informieren Sie entweder die Wildtierrettung oder wenden Sie sich an uns.“