NRW: Zoll gelingt Schlag gegen internationale Shisha-Bande – drei Festnahmen

In Essen und weiteren Städten war der Zoll unterwegs und konnte drei Personen festnehmen. (Archivbild)
In Essen und weiteren Städten war der Zoll unterwegs und konnte drei Personen festnehmen. (Archivbild)
Foto: IMAGO / localpic; ZFA Essen (Montage: DER WESTEN)

Dem Zoll Essen gelingt großer Schlag gegen eine Shisha-Bande in NRW!

Bereits am Montag durchsuchte das Zollamt Essen mehrere Objekte in NRW, wie die Polizei am Freitag mitteilt.

Insgesamt sechs Häuser und Wohnungen wurden in Düsseldorf, Lingen, Mülheim, Weyhe und Wuppertal durchsucht. Auch in Belgien gab es Durchsuchungen.

NRW: Enormer Schaden verhindert

Dabei wurden insgesamt 1,1 Tonnen unversteuerter gefälschter Wasserpfeifentabak, 580 Kilo Rauchtabak, diverse Materialien zur Produktion von Wasserpfeifentabak, weitere Utensilien und eine kleine Menge Betäubungsmittel sichergestellt.

Außerdem nahm der Zoll Essen 7450 Euro mit. Gegen eine Person wurde ein Haftbefehl vollstreckt. Zwei weitere wurden vorläufig festgenommen. Anschließend wurden Wohnungen, Läden und andere Immobilien durchsucht.

Der Hauptverdächtige (37) ist polizeibekannt. Er befindet sich nun in U-Haft. Die beiden anderen wurden wieder auf freien Fuß gesetzt.

+++ Hochzeit in NRW: Brautpaar feiert große Party – niemand hätte damit gerechnet, was nach der Zeremonie passiert +++

Bereits seit November 2020 ermittelte der Zoll aus Essen gegen die Bande wegen Verdachts gewerbsmäßigen Steuerhehlerei durch den illegalen Handel sowie die Produktion von unversteuertem Wasserpfeifentabak.

Die mutmaßlichen Täter sind zwischen 20 und 48 Jahren alt. Die Ware wurde per Paketversand auch ins Ausland verkauft.

---------------

Mehr aus NRW:

Essen: Pizza-Weltmeister backt mitten in Rüttenscheid backt – so schmeckt seine besondere Variante

Essen: Entwarnung! Mädchen (8) plötzlich verschwunden – sie wurde gefunden

Essen: Große Zoll-Razzia im Ruhrgebiet! 50 Durchsuchungen – ein Mann festgenommen

---------------

Bereits im März fand der Zoll Essen in Münster ein Lager der Bande. Auch hier wurden mehrere hundert Kilo gefälschter Tabak sichergestellt. Der Steuerschaden liegt bei etwa 27.400 Euro

+++ Essen: Karstadt-Kaufhof-Gebäude wird zu „Königshof“ – so geht es nun am Willy-Brandt-Platz weiter +++

„Durch die illegale Herstellung von Shisha-Tabak erzielen die Täter regelmäßig enorme Gewinne. Wasserpfeifentabak wird zu 50 Euro pro Kilogramm gehandelt. Ein Schaden für die Legalwirtschaft von über 100.000 Euro ist so verhindert worden“, so Heike Sennewald vom Zollfahndungsamt Essen. (ldi)