Veröffentlicht inRegion

NRW: Streit endet blutig! Messer-Mann sticht auf eigenen Vater ein – Lebensgefahr!

In einer NRW-Stadt nahm ein Streit ein blutiges Ende! Ein Mann stach auf seinen eigenen Vater ein. Der 72-Jährige schwebt in Lebensgefahr.

u00a9 IMAGO/Justin Brosch

Verbrechen in NRW: So viel Arbeit hat die Polizei wirklich

Das ist die Polizeiliche Kriminalstatistik 2023 für Nordrhein-Westfalen.

Blutiger Streit in NRW! In Dormagen spielten sich am Sonntag (28. April) in einem Mehrfamilienhaus im Kastanienweg schreckliche Szenen ab. Ein Streit zwischen einem 72-jährigen Mieter und seinem Sohn eskalierte völlig.

Plötzlich zückte der 37-Jährige sein Messer – und stach auf seinen eigenen Vater ein! Kurz nach der Bluttat ergriff er die Flucht. Der 72-Jährige aus NRW schwebt derzeit in Lebensgefahr.

NRW: Bluttat schockiert!

Neben der Polizei hat auch die Staatsanwaltschaft Düsseldorf die Ermittlungen in dem schockierenden Fall aufgenommen. Letztere hat die Bluttat bereits als versuchtes Tötungsdelikt eingestuft. Deshalb wurde eine Mordkommission unter der Leitung des Polizeipräsidiums Düsseldorf eingerichtet, die die weiteren Ermittlungen übernommen hat.

+++ NRW: Kinder spielen mit Igel Fußball – Reaktion der Schulleitung wirft Fragen auf +++

Noch sind viele Details laut einer aktuellen Mitteilung von Montagnachmittag ungeklärt. So etwa, worum es in dem Streit zwischen Vater und Sohn ging und warum er dermaßen eskalierte, dass der 37-Jährige plötzlich zum Messer griff.

Polizei nimmt Tatverdächtigen fest!

Die Beamten konnten den Tatverdächtigen am Montag (29. April) in seiner Wohnung in Dormagen festnehmen. Bei der Festnahme soll der Messer-Mann keinerlei Widerstand geleistet haben. Am Dienstag (30. April) soll er einem Haftrichter vorgeführt werden.


Diese Themen und News aus NRW könnten dich jetzt außerdem interessieren:


Die Ermittlungen zu dem blutigen Fall dauern an. Zum Gesundheitszustand des 72-jährigen Vaters, der derzeit in einem NRW-Krankenhaus liegt, wurden am Montag keine weiteren Angaben gemacht.

Auch ein weiterer Fall aus NRW beschäftigt derzeit die Ermittler. In Düsseldorf-Friedrichstadt wurde Sonntagnacht ein 38-jähriger Kneipen-Besitzer vor seinem eigenen Lokal niedergeschossen. Bei dem Mann soll es sich um einen Gangster-Rapper gehandelt haben. Mehr zu dem Fall liest du hier >>>.