Veröffentlicht inRegion

Lidl in NRW muss hart durchgreifen – diese Kunden sind schuld

Ein Lidl in NRW hat von diesen Kunden die Schnauze voll. Daher wird gerade über Maßnahme diskutiert, die die Kunden sofort bemerken werden.

Ein Lidl in NRW will Maßnahmen gegen diese Kunden einsetzen.
u00a9 IMAGO/Ju00fcrgen Ritter

Aldi gegen Lidl - der ultimative Vergleich

Zahlen, Daten, Fakten: Wo ist es günstiger? Wer ist größer? Welcher Discounter steht in der Kritik?

Es ist ein Leiden, das wohl zahlreiche Filialleiter von Lidl, Aldi, Edeka und Co. teilen: Einkaufswagen-Diebe. Immer wieder kommt es vor, dass Kunden mit ihrem prall gefüllten Einkaufswagen aus dem Laden spazieren und ihn gleich mit nach Hause nehmen.

Während der eine oder andere den Einkaufswagen nur als Transportmittel nutzt und später wieder zurückbringt, gibt es bei Lidl und Co. einen Großteil der Einkaufswagen-Diebe, die den Einkaufswagen einfach behalten. Ähnlich verhält es sich mit Einkaufskörben aus Kunststoff.

In einer Edeka-Filiale hatte dies bereits zur Folge, dass es nur noch 20 Einkaufskörbe für alle Kunden gibt und keine mehr nachbestellt werden (mehr hier dazu). Eine andere Maßnahme plant derzeit ein Lidl in NRW.

Lidl in NRW: Wegfahrsperre für Einkaufswagen

Der Lidl-Markt im Schwenke-Center in Hagen hat die Nase voll. Ständig verschwinden Einkaufswagen vom Gelände. Deshalb plant die Lidl-Filiale in NRW derzeit eine neue Technik, damit die Einkaufswagen nicht mehr so leicht vom Gelände geschoben werden können, wie auf Anfrage der „Westfalenpost“ bestätigt wurde.


Auch interessant: Lidl-Kunden trauen an der Kasse ihren Augen nicht – Filial-Leiter muss eingreifen


Bei der neuen Technik handelt es sich um Magnet- oder Induktionsstreifen im Boden, die eine Wegfahrsperre an den Einkaufswagen auslösen, sobald diese das eigene Gelände verlassen. Das merken die Kunden sofort: Die Räder des Einkaufswagens blockieren dann und sie lassen sich nur mit Mühe schieben. In fünf weiteren Lidl-Filialen in Nordrhein-Westfalen, darunter in Dortmund und Hamm, ist die Wegfahrsperre nach Angaben der Zeitung bereits im Einsatz.



Dabei ist dieser Lidl in NRW nicht der erste, der mit Einkaufswagen-Dieben zu kämpfen hat. Auch in einigen Aldi-Filialen wurde bereits etwas dagegen unternommen. Vor vielen Aldi-Filialen liegt ein auf den ersten Blick unscheinbarer Teppich. Der Bodenbelag des Teppichs besteht jedoch aus Rillen, die beim Überfahren die Wegfahrsperre des Einkaufswagens entriegeln. Mehr über dieses System erfährst du hier im Artikel der „Westfalenpost“.