Veröffentlicht inRegion

Hund in NRW: Welpe einfach in den Müll geschmissen – er bezahlt die herzlose Tat mit seinem Leben

Hund in NRW: Welpe einfach in den Müll geschmissen – er bezahlt die herzlose Tat mit seinem Leben

hund-nrw.jpg

Hund in NRW: Welpe einfach in den Müll geschmissen – er bezahlt die herzlose Tat mit seinem Leben

Hund in NRW: Welpe einfach in den Müll geschmissen – er bezahlt die herzlose Tat mit seinem Leben

Drei Erziehungsfehler bei Hunden, die du besser nicht machen solltest

Du willst einen braven Hund? Dann solltest du diese Erziehungsfehler nicht machen.

Ruppichteroth. 

Wer macht so etwas?!

Ein kleiner Hund wurde in Ruppichteroth in NRW einfach in den Müll geschmissen. Diese grausame und herzlose Tat musste der kleine Vierbeiner nun mit seinem Leben bezahlen.

Hund in NRW einfach in den Müll geworfen – er hat keine Chance

Alles Hoffen und Bangen, alle Liebe hat nichts genützt. Der kleine Welpe „Little Django“ hat es nicht geschafft und ist über die Regenbogenbrücke gegangen – obwohl die Mitarbeiter des Tierheims in Troisdorf alles daran gesetzt haben, den Welpen zu retten.

————————

Der Hund als Begleiter des Menschen:

  • Bereits seit 15.000 bis 100.000 Jahren Leben Hund und Mensch Seite an Seite
  • er stammt vom Wolf ab
  • Weltweit gibt es etwa 500 Millionen Haushunde
  • Allein in Deutschland leben rund neun Millionen Hunde als Haustiere

————————

Doch offenbar ging es der kleinen Fellnase zu schlecht. Der Zustand des kleinen Zwergs sei „mehr als kritisch“ gewesen, berichten die Tierheim-Mitarbeiter bei Facebook. Er sei völlig instabil und dehydriert gewesen. Kein Wunder, schließlich musste der kleine Welpe, der noch nicht einmal seine Augen geöffnet hatte, in der Mülltonne liegen.

Schicksal von Hund in NRW macht viele fassungslos

Dort hatte ihn jemand offenbar entsorgt. Genau so wie einen weiteren Welpen, der den Kampf um sein Leben schon dort verloren hatte. Die Mitarbeiter setzen alles daran, das Findelkind „Little Django“ zu retten. Er kam in eine Tierklinik, wo auch die Ärzte um das Leben des jungen Hundes kämpften.

Doch vergebens. Der kleine Vierbeiner hat es nicht geschafft. „Wir sind absolut schockiert, uns fehlen die Worte, wir sind wütend“, schrieben die Mitarbeiter bei Instagram. Und mit dieser Meinung sind sie nicht allein.

————————

Mehr Hunde-Geschichten aus NRW:

———————–

Die Anteilnahme am Schicksal des kleinen Welpen ist groß. „Oh Gott, das treibt einem die Tränen in die Augen“, schrieb jemand. „Was ist nur mit den Menschen los“, fragte jemand anderes. Eine Antwort darauf gibt es wohl leider nicht. (abr)

Auch die Mitarbeiter des Tierheims in Bochum müssten kürzlich eine traurige Entdeckung machen. Mehr zu der Geschichte von „Otto“ liest du in diesem Artikel >>>