Hund in NRW: Herrchen sucht verzweifelt nach seinem Vierbeiner – Suche befördert ihn ins Krankenhaus

Duisburger Tierärztin erklärt, wie du deinem kranken Hund helfen kannst

Duisburger Tierärztin erklärt, wie du deinem kranken Hund helfen kannst

Kathrin Hänig

Wir waren in der Tierklinik am Kaiserberg und haben uns einige Krankheiten erklären lassen.

Beschreibung anzeigen

Diese Geschichte aus NRW über einen Hund und sein Herrchen geht unter die Haut.

In Fröndenberg (NRW) bei Unna hatte zuletzt ein 61-Jähriger verzweifelt nach seinem Hund gesucht. An der Westicker Straße erkundigte er sich bei einem dort stehenden Lkw-Fahrer, ob dieser den Vierbeiner gesehen hätte.

Hund in NRW vermisst

Nachdem der Lkw-Fahrer dem Hundehalter nicht helfen konnte, überquerte der Mann die Westicker Straße und wurde dabei von einem heranrauschenden Pkw erfasst. Der 61-Jährige verletzte sich zwar nicht schwer, musste aber trotzdem in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden, wie die Polizei mitteilte. Zudem entstand am Pkw ein Schaden in Höhe von 800 Euro.

Ob Hund und Halter anschließend wieder zueinander fanden, ist der Polizei nicht bekannt.

Trauriges Hunde-Schicksal in Düsseldorf

Eine anderes Hunde-Schicksal aus NRW hatte in den Tagen zuvor Tierfreunde in der ganzen Region tief berührt. In Düsseldorf hatte ein Unbekannter nachts eine völlig unterernährte Mischlingshündin an die Tore des Tierheims geknotet.

Als die Mitarbeiterinnen des Tierheims am nächsten Morgen das arme Tier vorfanden, waren sie völlig entsetzt. „Die freundliche Mischlingshündin ist in einem schlechten Allgemeinzustand und muss nun erst mal gründlich von unseren Tierärztinnen durchgecheckt werden“, teilte das Tierheim-Team bei Facebook mit.

---------------------

Mehr zum Thema

Hund in NRW macht Unglaubliches durch – Tierheim-Mitarbeiter sind entsetzt: „Widerwärtige Menschen“

Hund stirbt qualvollen Tod – weil ihm sein Besitzer DAS antut

Hund in Dortmund: Alter Vierbeiner vor Tierheim ausgesetzt – jetzt ist „Findus“ gestorben

Hund in NRW: Balu verbringt sein Leben im Tierheim – kurz vor seinem Tod wünscht man ihm DAS

---------------------

Kuriose Hunde-Story aus Dortmund

Ähnlich traurig stimmte zunächst eine Story aus Dortmund. Dort hatte ein Halter seinen Hund offensichtlich über Nacht einfach an einen Baum gekettet.

In einer Facebook-Gruppe veröffentlichte ein Anwohner ein Bild des verängstigten Vierbeiners und schrieb: „Kennt jemand diesen Hund? Wurde bei uns in Schüren an der Friedrich-Ebert-Grundschule am Baum fest gemacht. Feuerwehr wurde benachrichtigt!“

Wenig später wurde jedoch klar: Ein 15-jähriger Junge war zuvor mit dem Hund unterwegs und hatte ihn nur kurz an dem Baum festbinden wollen, um mit Freunden auf dem benachbarten Schulhof Zeit zu verbringen. Als der Hausmeister die Teenager verscheuchte, hatte der Junge den Hund im Eifer des Gefechts am Baum stehen lassen. (dhe)

NRW: Hunde greifen Joggerin an!

In NRW kam es zu einem schrecklichen Vorfall: Hunde griffen eine Joggerin an und verletzten diese schwer. >>> Hier erfährst du die ganze Geschichte.