Hochzeit in NRW: Wegen Corona – Paare haben jetzt DIESEN Wunsch bei ihren Trauungen

Hochzeit in NRW: Hochzeitsplaner sehen einen Hochzeits-Wandel seit Beginn der Pandemie.
Hochzeit in NRW: Hochzeitsplaner sehen einen Hochzeits-Wandel seit Beginn der Pandemie.
Foto: Silvia Heßmer

Eine Hochzeit, wie sie im Buche steht – das war dank Corona auch in NRW lange unmöglich. Seit den Lockerungen vor knapp zwei Monaten werden Hochzeitplaner daher nun wieder von Anfragen überrannt.

Aber wird eine Hochzeit immer noch so gefeiert wie vor Beginn der Pandemie? Die Hochzeitsplaner von „Ruhrliebe“ aus Essen und „Ja Weddings“ aus Mülheim erklären, was sich bei den Hochzeiten in NRW seit Corona drastisch verändert hat.

Hochzeits-Boom in NRW stellt Planerin vor große Herausforderung

Noch vor ein paar Wochen stand der Beruf von Silvia Heßmer, Julia Czarnott und Annika Czarnott deutlich auf der Kippe. Heute können sich die Hochzeitsplanerinnen vor Anfragen kaum noch retten.

„Alle sind auf einmal wieder viel planungswütiger“, erklärt Silvia Heßmer von „Ruhrliebe“ aus Essen im Interview mit DERWESTEN. Während der Hochzeits-Boom in NRW grundsätzlich großartig für die Planerin ist, stellt sie ein neuer Trend zeitgleich vor eine riesige Herausforderung.

-----------

Hochzeit – das sind die bekanntesten Bräuche:

  • Brautstrauß-Werfen
  • Hochzeitstorte anschneiden
  • Tauben fliegen lassen
  • Brautentführung
  • Die Braut über die Schwelle tragen

-----------

„Die Hochzeitsplanung hat sich drastisch verkürzt. Teilweise wollen Paare bereits in zwei Monaten heiraten, weil sie Angst haben, dass die Zahlen bald wieder hochgehen“, berichtet Silvia Heßmer. So muss innerhalb weniger Wochen das auf die Beine gestellt werden, wofür die Hochzeitsplanerin sonst fast ein ganzes Jahr Zeit hatte.

„Da ist es oftmals ziemlich schwer, die passenden Dienstleister oder geschweige denn eine Location zu finden. Aber ich versuche alles möglich zu machen“, muss Silvia Heßmer im Gespräch mit DERWESTEN zugeben.

Ein weiterer Corona bedingter Hochzeits-Trend macht die Sache nicht unbedingt leichter.

Hochzeit in NRW: Viele Paare wünschen sich nun DAS

Nicht nur was den Planungszeitraum, sondern auch was die Location betrifft, scheinen Hochzeits-Paare nun einen ganz speziellen Wunsch zu haben.

--------------------------

Weitere Hochzeitsthemen:

Hochzeit: Paar mit übler Vorahnung – am großen Tag werden die schlimmsten Befürchtungen tatsächlich wahr

Hochzeit: Braut schneidert sich ihr Traumkleid – und löst Familiendrama aus

Hochzeit: Bräutigam will seine kleine Tochter (9) nicht dabei haben – Grund ist nicht zu fassen

Hochzeit: Braut rastet aus – weil ihre Schwiegermutter zur Trauung DAS tragen will

--------------------------

„Die meisten Hochzeiten sollen zu 100 Prozent draußen stattfinden – von der Trauung übers Essen bis hin zur Aftershow-Party“, berichtet die Hochzeitsplanerin aus Essen.

„Dafür müssen nun mehr Zelte und Pavillons organisiert werden, damit die Hochzeits-Gäste bei Regen einen Unterschlupf finden“, sagt auch Julia Czarnotta von „Ja Weddings“ in Mülheim.

Doch die 26-Jährige sieht auch einen positiven Wandel: „Dafür geht es nun weniger um Perfektion und darum, dass jede Tradition mitgenommen werden muss. Die Hochzeiten werden viel lockerer und die Paare wollen einfach nur einen schönen Tag erleben“. (mkx)