Veröffentlicht inRegion

Flughafen Köln/Bonn: Passagiere bangen in der Luft! Flugzeug muss plötzlich Landung abbrechen

Eine Airbus von WizzAir musste den Landeanflug auf den Flughafen Köln/Bonn plötzlich abbrechen. Die Passagiere mussten bangen.

© IMAGO/MAXPPP

Das sind unsere Flughäfen in NRW

Jedes Jahr starten oder landen mehrere Millionen Passagiere an deutschen Flughäfen. Im Jahr 2020 wurden an deutschen Flughäfen 247,8 Millionen Passagiere befördert. Viele von ihnen auch von NRW aus. Doch welche Flughäfen gibt es in NRW? Wir zeigen sie euch.

Diesen Horror, dieses Bangen in der Luft möchte niemand erleben! Der plötzliche Wintereinbruch machte jetzt den Passagieren einer Wizz Air auf dem Weg zum Flughafen Köln/Bonn zu schaffen. Die Airbus A320 mit der Flugnummer W67723 musste am Sonntagabend (3. Dezember) seinen Landeanflug in die Domstadt abbrechen.

Der Grund: Der plötzliche Schneesturm innerhalb Kölns und in der Umgebung. Der Flug startete um 18.15 Uhr in Skopje (Nordmazedonien), traf in NRW aber auf starken Schneefall.

Flughafen Köln/Bonn: Passagiere bangen in der Luft

Das Flugzeug befand sich in über 11.000 Metern Höhe, sah sich unerwartet schlechten Wetterbedingungen gegenüber. Auf etwa 3.000 Meter Höhe musste er über der Region Köln kreisen, berichtet der „Kölner Stadt-Anzeiger“. Nach mehreren Warteschleifen wurde das Flugzeug letztlich umgeleitet, landete um 21.27 Uhr am Flughafen Paderborn/Lippstadt.

Für die Passagiere bedeutete das dann zunächst, in Ostwestfalen zu warten. Nach etwa drei Stunden ging es weiter nach Köln/Bonn. Und auch das Bangen in der Luft dürfte für angespannte Nerven gesorgt haben. Wizz Air hat bislang keine Stellungnahme zum Vorfall abgegeben.



Der Neuschnee verursachte aber auch im Straßenverkehr Chaos in Köln. In der Nacht zu Montag (4. Dezember) kam es laut Polizei zu 47 Unfällen, dazu noch Ausfälle und krasse Verspätungen im Bahnverkehr.