Veröffentlicht inRegion

Flughafen Düsseldorf: Intermezzo beendet! Eurowings zieht die Reißleine

Der Flughafen Düsseldorf verliert jetzt ein Urlaubsziel. Die zuständige Airline Eurowings hat nach nur wenigen Wochen die Reißleine gezogen.

u00a9 IMAGO/Steinsiek.ch

Das sind die fünf größten Flughäfen NRWs

Die Flughäfen in Nordrhein-Westfalen fertigen täglich viele Passagiere ab. Wie viele Menschen auf den größten Flughäfen des Bundeslandes unterwegs sind, erfährst du hier.

War’s das etwa schon wieder? Erst im Mai hat Eurowings die Verbindung vom Flughafen Düsseldorf aufgenommen, da macht die Airline bereits einen Rückzieher. Passagiere haben jetzt eine Strecke weniger zur Auswahl und müssen sich nach Alternativen umsehen oder auf andere Flughäfen ausweichen.

Damit verliert der Flughafen Düsseldorf eine Direktverbindung zu einem besonders historischen Städtchen in Europa.

Flughafen Düsseldorf verliert Ziel

Eurowings, die Lufthansa-Tochter fliegt seit Mai von Düsseldorf und Stuttgart aus nach Iasi in Rumänien und das zwei Mal pro Woche. Die historische Stadt war schon zurzeit des Fürstentums Moldau eine der einflussreichsten Städte des Landes, sogar ehemals die Hauptstadt von Rumänien. Heute ist sie eine Universitätsstadt und mit den vielen altertümlichen Gebäuden wie ein großes Museum.

+++ Flughafen Düsseldorf: Jetzt ist es raus – Airline-Chef nimmt Urlaubern die letzte Hoffnung +++

Zudem hat Iasi einen der größten Flughäfen des Landes. Dieser wächst stetig weiter, wird immer wieder saniert und zieht jedes Jahr mehr Flugreisende an. Umso betrüblicher, dass diese Metropole nun nicht mehr nonstop an Düsseldorf angekoppelt ist.


Unser großes EM-Tippspiel startet!
Bei unserem kostenlosen EM-Tippspiel kannst du große Preise abräumen! Die besten Teilnehmer gewinnen einen Beamer, eine Soundbar, eine Reise und vieles mehr. Jetzt HIER klicken und noch schnell anmelden.


Flughafen Düsseldorf: Airline lässt Hintertür offen

Die letzten Flüge sind schon durch, es gibt keine mehr, wenn man ins Buchungssystem der Airline schaut, wie bereits „boardingpass.ro“ berichtet hat. So sei es eine rein finanzielle Entscheidung gewesen, wie der Chef des Flughafens mitteilte. Schlussendlich sei die Nachfrage einfach nicht groß genug gewesen.



Doch ein endgültiges Aus muss es nicht sein, wie die Airline selbst verkündet. „Wir prüfen dennoch regelmäßig, ob die Strecke zukünftig wieder aufgenommen werden kann.“ Wer darauf nicht spekulieren will, muss von nun an von Dortmund aus mit Wizz Air gen Iasi starten. Alternativ gibt es auch Flüge ab Berlin oder München oder man muss einen Zwischenstopp beispielsweise in Wien einlegen. Damit ist Dortmund allerdings der einzige Flughafen in NRW, der die Stadt in Rumänien noch anfliegt.