Veröffentlicht inRegion

DHL in NRW: Kunde kann nicht fassen, wo sein Paket überall landet – nur nicht beim Empfänger

Sparkasse, DHL und Amazon: Vorsicht vor Phishing! So schützt du dich!

Jeden Tag werden weltweit etliche Milliarden Spam-Mails verschickt. Ein Großteil davon sind sogenannte Phishing-Mails.

Nie wieder DHL? Für einen Kunden aus Kerpen (NRW) bedeutete der Versand mit dem Dienstleister nur Ärger.

Fast zwei Monate ist das Paket mit DHL unterwegs. Am Ende landet es wieder genau dort, wo es verschickt wurde: in NRW.

DHL in NRW: Kunde fassungslos – so war das nicht geplant

Am 13. Dezember brachte René Börsch sein Paket in eine DHL-Filiale. Adressiert war es an seine Familie im spanischen Gijón.

So weit, so gut. Mit einer Versanddauer von fünf Werktagen sollte das Paket somit noch rechtzeitig zu Weihnachten in Spanien ankommen. Hätte René gewusst, was stattdessen passiert, hätte er das Paket wohl lieber selbst vorbeigebracht.

——————————–

Das ist die Deutsche Post DHL Group:

  • Post- und Paketdienstleister sowie Anbieter internationaler Express-, Speditions-, E-Commerce- und Supply-Chain-Management-Leistungen
  • Von 1998 bis 2002 schrittweiser Erwerb von DHL durch Deutsche Post AG
  • Konzern mit rund 550.000 Mitarbeiter in 220 Ländern
  • 66,8 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2020

——————————–

DHL in NRW: Frohe Weihnachten – oder auch nicht

Laut Sendungsverfolgung landete das Paket, nachdem es Kerpen verließ, in einem Europa-Verteilzentrum in Baden-Württemberg. Von dort ging es nach Barcelona. Im Anschluss wurde es jedoch nicht in das rund 800 Kilometer entfernte Gijón geschickt, sondern nahm die Abzweigung nach Portugal.

——————————–

Mehr Themen aus NRW:

Deutsche Post und DHL wollen mit neuem Service punkten – doch die Kunden haben nur einen Wunsch

Hund in NRW: Polizei findet blinden Vierbeiner in leerem Zug – seine Geschichte rührt zu Tränen

NRW: Autofahrer (50) will Lkw über Standstreifen überholen – und stirbt

——————————–

Auf Anfrage versicherte der Versanddienstleister René, dass das Paket wieder in ein Verteilerzentrum nach Spanien geschickt und von dort aus zugestellt würde, erklärt der enttäuschte Kunde gegenüber „Express“.

Am 25. Januar landete es dann tatsächlich wieder in Barcelona. Grund zur Freude gab es für René allerdings nicht: Einige Tage später, am 3. Februar, hielt er sein Paket wieder in den Händen. Insgesamt war sein DHL-Paket somit rund 52 Tage unterwegs.

Auch, wenn es für Weihnachtsgeschenke noch ein bisschen früh ist: für Pakete vorsichtshalber mal ein bisschen mehr Zeit einplanen.

Für alle, die lieber selbst reisen: Dieses Urlaubsland öffnet bald seine Grenzen für internationale Touristen >>> (jdo)