Veröffentlicht inRegion

Corona in NRW: Duisburger OB schreibt Brief an Laschet – er hat eine drastische Forderung

Corona in NRW: Duisburger OB schreibt Brief an Laschet – er hat eine drastische Forderung

Rathaus-Bosse im Ruhrgebiet: Sie sind die Oberbürgermeister im Pott

Wer hat in den Ruhrgebiets-Städten das Sagen? Wir stellen die Oberbürgermeister im Pott vor.

2G oder lieber 3G? Darüber scheiden sich die Geister. Die Corona-Regelung in NRW hält bislang an 3G fest. Nun hat Sören Link, Oberbürgermeister von Duisburg, eine klare Forderung an NRW-Ministerpräsident Armin Laschet gestellt.

So hat Sören Link (SPD) in einem Brief, der der WAZ vorliegt, gefordert, die 2G-Regeln in ganz NRW einzuführen. Nicht von den Corona-Regeln betroffen sollen Bereiche der Versorgung, wie zum Beispiel der Einkauf im Supermarkt, sein.

Corona in NRW: Wuppertal gilt als Beispiel

Link begründet das mit den „erneut steigenden Infektionszahlen, zunehmenden stationären Behandlungen und insbesondere der wachsenden Zahl der Todesfälle“.

—————————

Das ist das Coronavirus:

  • ist SARS-CoV-2 (Abkürzung für englisch: severe acute respiratory syndrome coronavirus 2)
  • gehört zur Familie der Coronaviren, eine Infektion kann neue Atemwegserkrankung Covid-19 verursachen
  • erstmals 2019 in der chinesischen Stadt Wuhan entdeckt
  • wurde von der WHO am 30. Januar 2020 als „gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite“ und am 11. März 2020 als Pandemie eingestuft
  • Infektion erfolgt in der Regel über Tröpfcheninfektion und Aerosole

—————————

Die Stadt Wuppertal durfte bereits mit Genehmigung des Landes die 2G-Regel einführen. Demnach haben nur Geimpfte und Genesene Zutritt zu Veranstaltungen, wie Fußballspielen. Das sei für Sören Link ein gutes Beispiel auch für Duisburg.

————–

Mehr aus der Region:

Hochwasser in NRW: Erschreckende Bilder! Frau lebt direkt neben Mega-Krater – und zeigt, was von ihrem Garten noch übrig ist

Düsseldorf: Polizei-Großeinsatz in Hotel nach Waffenfund! Verdächtiger (40) festgenommen

Bundestagswahl: Grünen-Boom in Hochwasser-Gebiet? Wähler aus Erftstadt deutlich: „Wer es jetzt nicht kapiert hat…“

Duisburg: Anwohner trifft der Schlag, als er dieses Schreiben erhält – „Warnung vor Abzockmethode der Stadt Duisburg!“

————–

Link sorge sich um die Bürger und bereite bereits mit der Stadt eine Beantragung vor. „Um jedoch den in der Vergangenheit oft und zurecht gescholtenen Flickenteppich unterschiedlicher Corona-Vorgaben in unserem Land nicht erneut entstehen zu lassen“, bitte er Armin Laschet um eine einheitliche Regelung für das komplette Land NRW.

+++ Zoo Duisburg: Traurige Nachricht! Besucher-Liebling ist tot – „Entscheidung alternativlos“ +++

Wie Sören Link den Wunsch zur Änderung der Corona-Verordnung in ganz NRW begründet, liest du bei der WAZ. (ldi)