Veröffentlicht inRegion

NRW: Flammen-Drama schockiert Region – 4 Menschen schwer verletzt

In NRW wurden vier Anwohner bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus verletzt. Bei dem Einsatz kamen auch Feuerwehrleute zu Schaden.

Hausbrand in Bochum

In Bochum brannte ein Haus an der Oskar-Hoffmann Straße.

Schock in Hemer (NRW)! Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus am Samstag, 28. Januar, zogen sich einige Bewohner schwere Verletzungen zu.

Die Einsatzkräfte in Hemer bei Iserlohn im Westen von NRW mussten auch das angrenzende Haus evakuieren. Mehrere Betroffene mussten mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus begleitet werden.

NRW: Mehrere Verletzte bei Hausbrand!

Die Feuerwehr im Märkischen Kreis musste am Samstag, 28. Januar, gegen die Flammen in einem Mehrfamilienhaus kämpfen. Noch sei unklar, wie es zu dem Brand in der Dachgeschosswohnung in Hemer kommen konnte.

Laut Polizei befanden sich während des Unglücks noch vier Personen in dem brennenden Gebäude. Alle Betroffenen verletzten sich dabei schwer. So musste eine 41-jährige Mutter und ihr vierjähriger Sohn mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus nach Gelsenkirchen geflogen werden. Beide sind mittlerweile außer Lebensgefahr.

Eine 71-jährige Anwohnerin wurde in eine Klinik nach Iserlohn transportiert. Ein 47-Jähriger kam derweil in einem Hagener Krankenhaus unter.


Noch mehr News:


NRW: Polizei steckt in den Ermittlungen

Die Einsatzkräfte konnten verhindern, dass sich das Feuer auf das angrenzende Haus ausbreitete. Trotzdem räumten sie das Gebäude vorsorglich. Bei der Löschaktion verletzten sich drei Feuerwehrleute. Die Polizei hat inzwischen die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Das Haus ist seit dem Unfall nicht mehr bewohnbar.