Veröffentlicht inRegion

Autobahnen in NRW: Experten warnen vor Gefahr durch Hitze – HIER solltest du vorsichtig fahren

Autobahnen in NRW: Experten warnen vor Gefahr durch Hitze – HIER solltest du vorsichtig fahren

© IMAGO / Steffen Schellhorn

A2: Das ist Deutschlands Ost-West-Achse

Die A2 ist die wichtigste Ost-West-Verbindung der deutschen Autobahnen. Sie beginnt in NRW, in Oberhausen, und endet im brandenburgischen Kloster Lehnin.

Die Hitze-Welle in NRW ist da Auch für den Straßenverkehr kann das negative Folgen haben. Denn auf mehreren Autobahnen in NRW wurde ein Material verbaut, das bei starker Hitze Probleme bereiten könnte.

Im schlimmsten Fall droht Autofahrern auf Autobahnen in NRW dann Gefahr. Vor allem auf einer Strecke solltest du daher besonders vorsichtig sein, wenn die Temperaturen nach oben klettern!

Autobahnen in NRW: Verformter Asphalt und sogenannte Blow-ups durch Hitze möglich

Wegen der nahenden Hitze schlagen Experten Alarm. Doch wie gefährlich ist das Wetter in NRW in der Woche ab dem 18. Juni für Autofahrer? DER WESTEN hat beim Landesbetrieb Straßenbau NRW und der Autobahn GmbH des Bundes nachgehakt.

Wenn es hart auf hart kommt, könnte der Straßenbelag durch hohe Temperaturen in Mitleidenschaft gezogen werden. Gleich vorab: Grund zur Panik besteht dennoch nicht, denn „selbst dauerhafte Hitze mit Temperaturen über 30 Grad schadet den Bundes- und Landesstraßen in Nordrhein-Westfalen in der Regel nicht“, so Isabell Strietholt vom Landesbetrieb Straßenbau NRW. Durch Einhaltung der aktuellen Standards werde in der Regel sichergestellt, dass unsere Straßen kalten wie heißen Temperaturen standhalten.

Es gibt jedoch Ausnahmen, denn „mittlerweile kommen wir in Temperaturbereiche, wo es in seltenen Fällen zu Verformungen im Asphalt kommen kann, weil der Asphalt sich erwärmt und weicher wird“, so die Expertin. Das kann dann natürlich auch für Autofahrer unangenehm werden. Sollten Straßen sich nach längeren Hitzeperioden über die Jahre verformt haben, so falle dies jedoch bei der Streckenkontrolle der Straßenmeistereien auf und werde dokumentiert – „dann besteht über kurz oder lang Sanierungsbedarf“.

Autobahnen in NRW: Was sind Blow-ups und wie gefährlich sind sie?

Auf Autobahnen, bei deren Bau Betonplatten verwendet wurden, könnten theoretisch sogenannte Blow-ups auftreten: „Wenn die Temperaturen Spitzenwerte erreichen und nachts keine Abkühlung zu erwarten ist, kann dies unter Umständen zu starken Spannungen zwischen den einzelnen Platten führen. Die mögliche Konsequenz sind Wölbungen und Risse in der Fahrbahn.“

Im schlimmsten Fall müsse eine beschädigte Straße dann gesperrt, zumindest aber als Vorsichtsmaßnahme ein Geschwindigkeitslimit verhängt werden. „Dieses Phänomen ist jedoch eher selten“, so Strietholt weiter.

Die Autobahn GmbH des Bundes hat das auf Nachfrage bestätigt und verraten, ob auf der A40, A2, und A42 in NRW Betonplatten verwendet wurden, die im Extremfall Probleme bereiten könnten:

  • A40: Zwischen der Anschlussstelle Kempen und dem Grenzübergang Venlo handle es sich bei einem Teilstück um eine Betonfahrbahn. Diese stehe in verstärkter Beobachtung durch die zuständige Autobahnmeisterei
  • A42: Asphalt, kein Beton
  • A2: Asphalt, kein Beton

Im Rheinland beispielsweise sei Beton auf Autobahnfahrbahnen extrem selten. Anders als in Südbayern, wo die Platten noch weit verbreitet seien, kämen sie hier nur in drei bis fünf Prozent der Strecken vor, so Roland Nolte von der Niederlassung Rheinland.

Hitze-Gefahr auf NRWs Autobahnen überschaubar – „Wie immer vorausschauend und mit angemessener Geschwindigkeit fahren“

„Generell ist ein Blow-up nicht vorhersehbar. Es ist lediglich bekannt, dass das Risiko mit Alter, Dicke und/oder Schädigungsgrad der Platten zunehmen kann“, verrät er.

Im Hinblick auf die vermeintlich nahenden Höchsttemperaturen sei es nicht nötig, besondere Maßnahmen auf den NRW-Autobahnen zu ergreifen. „Moderne Autobahnen halten normalen Temperaturbeanspruchungen stand.“ Eventuell seien jedoch leichte Verformungen im Asphalt und somit auch Spurrinnen möglich.

——————————–

Mehr zu Autobahnen in NRW:

A2 bei Dortmund: Schaf legte Verkehr lahm – dann wurd ER zum Helden

Tierheim in NRW berichtet von Schock-Fund mitten auf Autobahn – „Rettung in letzter Sekunde“

A2 in NRW: Autofahrer blicken auf neues Schild und sind verwirrt – peinlicher Fehler sorgt für Spott

——————————–

Es gilt also: Autofahrer müssen an heißen Tagen nicht mit einem mulmigen Gefühl auf den Autobahnen in NRW unterwegs sein, es kann jedoch nicht schaden, auf der A40 zwischen Kempen und Venlo besonders wachsam zu sein und sich darüber hinaus vor Spurrinnen in Acht nehmen. „Wie immer vorausschauend und mit angemessener Geschwindigkeit fahren“, so der abschließende Appell des Experten.

Hitze-Welle nimmt abruptes Ende

Die Horror-Hitze hat am Dienstag ihren Höhepunkt. Doch dann braut sich etwas zusammen. Mehr dazu hier >>>