Veröffentlicht inRegion

A45: Frau kracht in Stauende – Autofahrer befreien sie aus brennendem Wagen

A45.jpg
Auf der A45 ging ein Auto in Flammen auf. (Symbolbild) Foto: IMAGO / Die Videomanufaktur / Hans Blossey (Montage: DER WESTEN)

Hagen. 

Heftiger Unfall auf der A45!

Auf der A45 hatte es am Donnerstag gegen 13 Uhr einem schlimmen Unfall beim Kreuz Hagen in Fahrtrichtung Dortmund gegeben.

Ein Auto ging in Flammen auf, eine Frau wurde schwerverletzt.

A45: Frau übersieht Lkw

Wie die Polizei Dortmund mitteilt, soll ein Mann aus Gelsenkirchen (47) mit seinem Laster auf der A45 unterwegs gewesen sein. Vor einem Stauende fuhr er mit Schrittgeschwindigkeit.

Eine Frau aus Hagen (49) sah den Lkw nicht rechtzeitig und fuhr auf das Heck des Sattelzugs auf. Warum sie ihn nicht sah, ist noch unklar.

Das Auto der 49-Jährigen ging durch den Aufprall in Flammen auf. Mutige Ersthelfer zogen die Frau aus dem Wagen und löschten den Brand.

—————

Mehr aus der Region:

NRW: Zoll gelingt Schlag gegen internationale Shisha-Bande – drei Festnahmen

Thyssenkrupp: Jetzt ist es offiziell! Stahl-Konzern aus Essen schließt in Kürze Werk in NRW

Bochum: Polizisten aus brennendem Streifenwagen geholt – ihre Waffen machten alles noch schlimmer

—————

Ein Rettungswagen brachte die schwerverletzte Frau in ein Krankenhaus.

+++ Duisburg: Trend-Food jetzt in der Stadt! DAS sorgt in Düsseldorf bereits für lange Schlangen +++

Die Fahrbahn der A45 war für die Dauer der Unfallaufnahme bis etwa 16 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde über die Parallelfahrbahn an der Unfallstelle vorbeigeführt. Es kam zu einem Stau von etwa 15 Kilometer. (ldi)