Taiwan: Gießt die Bundestagspräsident Bärbel Bas noch mehr Öl ins Feuer?

Wir wird Parlamentspräsidentin Bärbel Bas  auf die Einaldung aus Taiwan reagieren?
Wir wird Parlamentspräsidentin Bärbel Bas auf die Einaldung aus Taiwan reagieren?
Foto: picture alliance/dpa | Christoph Soeder

Der Taiwan-Besuch der US-amerikanischen Parlamentspräsidentin Nancy Pelosi (82) hat für große Aufregung in China gesorgt. Er bleibt nicht ohne Folgen. China scheint nun seine Drohungen wahrzumachen.

Berichten zufolge soll China am heutigen Donnerstag in unmittelbarer Nähe zu Taiwan mit großangelegten Militärmanövern begonnen haben. So seien weitreichende Geschosse abgefeuert worden.

China und Taiwan: Droht vergleichbarer Krieg wie in der Ukraine?

In sechs vordefinierten Übungszonen, die die taiwanische Insel geradezu umringen, lässt China seine Muskeln spielen! Die Zonen sind dabei nur wenige Kilometer von der Insel entfernt. Blüht Taiwan ein ähnliches Szenario wie der Ukraine?

Auch dort „übten“ russische Soldaten an der Grenze zur Ukraine, in die sie schließlich am 24. Februar 2022 einfielen. Auch wenn Fernost-Kenner ein solches Szenario derzeit ausschließen, sind die Spannungen zwischen China und der Ukraine in Zeiten der globalen Krisen sicherlich eine Krise zu viel. Man hätte gerne auf sie verzichtet. Kritiker nennen den Taiwan-Besuch von Pelosi deshalb eine unnötige Provokation.

Taiwan: Botschaft an Deutschland

Doch könnte nach der Pelosi-Provokation nun die deutsche Parlamentspräsidentin weiteres Öl ins Feuer gießen? Der taiwanische Botschafter in Deutschland jedenfalls hatte eine Nachricht an das Deutsche Parlament.

Er regt eine Reise von deutschen Abgeordneten nach Taiwan unter Leitung der Bundestagspräsidentin Bärbel Bas (54, SPD) an.

-------

Mehr zu China und Taiwan

Annalena Baerbock pfeift auf diplomatische Zurückhaltung – Türkei wünscht sich Merkel zurück

Taiwan und China: Sorge vor Angriff! Was du zum Konflikt wissen musst!

Taiwan: Angst vor Angriff durch China nimmt zu – das hätte „katastrophale Folgen“

-------

Taiwan: „Die Hemmungen müssen fallen“

„Die Hemmungen, nach Taiwan zu reisen, müssen fallen“, sagte Shieh Jhy-wey dem „Tagesspiegel“. Die Reise nach Taiwan solle vom Bundestag begangen werden, der „als eigenständigem legislativem Staatsorgan,das das Volk vertritt und nicht der Regierung untersteht.“

-------

Das ist Bärbel Bas:

  • Sie ist am 3. Mai 1968 in Walsum, heute Duisburg geboren
  • Als Hobbies nennt sie Motorradfahren und Fußball an
  • Sie ist Anhägerin des MSV Duisburg
  • Bas hat 5 Geschwister

-------

Ob und wie Bärbel Bas darauf eingehen wird, bleibt abzuwarten. (jfo)