Robert Habeck schockt: „Dann können sich nur noch sehr Reiche Autos, Wohnen, Fliegen leisten“

Annalena Baerbock: Das ist die erste grüne Kanzlerkandidatin

Annalena Baerbock: Das ist die erste grüne Kanzlerkandidatin

Sie kann als erstes Mitglied der Grünen Bundeskanzlerin werden: Annalena Baerbock. Wir stellen die Politikerin vor.

Beschreibung anzeigen

Wer zahlt den Preis für mehr Klimaschutz in Deutschland? Wird es künftig neue sozialen Fragen geben – und braucht es mehr Verbote? Zu all dem nahm Robert Habeck am Donnerstagabend bei Maybrit Illner Stellung.

In der ZDF-Talksendung sprach der Grünen-Chef Robert Habeck Klartext – er warnte vor neuen sozialen Verwerfungen im Land.

Grünen-Chef Robert Habeck warnt: „Dann können sich nur noch sehr reiche Leute Autos, Wohnen, Fliegen leisten“

Sind die Grünen doch immer noch eine Verbotspolitik? Angesprochen auf die Debatte um das Verbot von Inlandsflügen bezog Robert Habeck Stellung. Der Co-Vorsitzende der Grünen sieht das Verbot von solchen Flügen nur als Symbol an und gibt zu, dass „der klimawirksame Gewinn nicht besonders hoch“ sei. Der Vorstoß sei eher ein Beispiel für eine Maßnahme, die „niemanden wirklich weh“ tun würde.

--------------

Das ist Grünen-Chef Robert Habeck:

  • Der 51-Jährige ist seit 2018 zusammen mit Annalena Baerbock Bundesvorsitzender der Grünen.
  • Von 2012 bis 2018 war er Umwelt- und Energiewende-Minister in Schleswig-Holstein.
  • Habeck spricht fließend Dänisch.
  • Vor seinem politischen Durchbruch verdiente der promovierte Philosoph sein Geld als Schriftsteller.
  • Zusammen mit seiner Frau Andrea Paluch veröffentlichte er mehrere Romane. Mit ihr hat er vier erwachsene Söhne.

--------------

Dann forderte Habeck, dass der Emissionshandel und die CO2-Bepreisung nur ein Lenkungsinstrument von mehreren sein könne. „Wenn man den gesamten Klimaschutz über den Preis macht, dann schafft man ein soziales Problem, weil sich dann wirklich nur noch sehr, sehr reiche Leute Autos, Wohnen, Fliegen leisten können“, warnte er.

Ob es für die Armen nicht egal wäre, ob sie sich einen Flug nicht mehr leisten können oder ob er verboten ist, hakte Maybrit Illner nach. „Wenn es eine Gleichheit gibt, wenn es keinen Flieger zwischen Stuttgart und Frankfurt gibt, kann es darüber keinen Neid geben. Und deswegen ist es nicht egal“, entgegnete Habeck.

--------------

Mehr Politik-Nachrichten:

--------------

Georg Kofler („Höhle der Löwen“) geht Robert Habeck an: „Folterwerkstatt“

FDP-Großspender Georg Kofler, bekannt durch die Vox-Sendung „Höhle der Löwen“, gab Habeck in der ZDF-Sendung Contra. Er habe das Programm der Grünen zur Bundestagswahl gelesen und erkennt darin eine „Folterwerkstatt der sozialistischen Planwirtschaft“. Auch ein Verbot von Inlandsflügen lehnt er ab, weil man stattdessen einen Ideenwettbewerb am Markt brauche. Verbieten sei das Ultima Ratio.

Habeck warnt erneut vor FDP-Klimaschutzpolitik: „Das schafft sozialen Unfrieden in Deutschland“

Habeck griff die Kritik auf. Aus seiner Sicht sei genau dieses Denken ohne „normative Grenzen“ der Fehler der FDP. Wenn man alles über den Preis und Markt regeln wolle, dann müsste man den Preis für die Tonne CO2 bis 2030 „enorm ansteigen lassen“. Das schaffe „sozialen Unfrieden in Deutschland“, zeichnete Habeck erneut ein düsteres Zukunftszenario.