Veröffentlicht inPolitik

Lindner verrät: Corona-„Wundermittel“ macht Kanzler Scholz gesund

Am Donnerstag (29. September) trat die Ampel-Spitze vor die Presse, um die Gaspreisbremse zu verkünden. Dabei meldete sich Kanzler Olaf Scholz über einen Bildschirm zu Wort. Der Regierungschef war noch im „Homeoffice“ im Kanzleramt, nachdem bei ihm Anfang der Woche eine Corona-Infektion festgestellt wurde. Christian Lindner nutze die Chance, um über ein Corona-„Wundermittel“ zu sprechen, […]

Die Ampel-Minister

Mehr über Lindner, Habeck und Baerbock

Am Donnerstag (29. September) trat die Ampel-Spitze vor die Presse, um die Gaspreisbremse zu verkünden. Dabei meldete sich Kanzler Olaf Scholz über einen Bildschirm zu Wort. Der Regierungschef war noch im „Homeoffice“ im Kanzleramt, nachdem bei ihm Anfang der Woche eine Corona-Infektion festgestellt wurde.

Christian Lindner nutze die Chance, um über ein Corona-„Wundermittel“ zu sprechen, das ihm und offenbar nun auch dem Kanzler schnell wieder auf die Beine geholfen hat.

Finanzminister Christian Lindner plaudert aus dem Nähkästchen über Corona-Medikament

Der FDP-Finanzminister erklärte auf der Pressekonferenz in Berlin, dass eine weitere positive Nachricht abseits der Gaspreisbremse der negative Corona-Test des Kanzlers sei. Tatsächlich hatte Scholz am Donnerstag erstmals wieder ein negatives Testergebnis erhalten. Der SPD-Politiker war aber in Quarantäne geblieben.

+++ Annalena Baerbock und Luisa Neubauer erhalten in den USA besondere Ehre – „Aufstrebende Stars“ +++

Kanzler Scholz ließ sich zur Pressekonferenz mit Christian Lindner und Robert Habeck aus der Quarantäne dazuschalten. Foto: IMAGO / Christian Spicker

Dann sprach Lindner über das Medikament, das ihn selbst und offenbar nun auch Kanzler Scholz aktuell geholfen hat.


Mehr aktuelle Politik-Nachrichten:

Bundestag: Schock für Linkspartei – fliegt sie jetzt aus dem Parlament?

Mehrwertsteuer-Hammer: Weitere Senkung! Ampel geht nächsten Schritt

Friedrich Merz: Nach „Sozialtourismus“-Eklat – was ist am Vorwurf gegen Ukrainer dran?


Christian Lindner über Corona-Wundermittel: „Wir haben es ja“

„Das ist jetzt ein guter Anlass nochmal für das Präparat Paxlovid zu werben. Das habe ich nämlich während meiner Hotel-Quarantäne in Washington auch bekommen und war binnen fünf Tagen bei milden Verlauf negativ.“ Lindner war im April an Corona erkrankt.

Der FDP-Politiker empfahl daher bei der Pressekonferenz, dass dieses Medikament in Deutschland öfter genutzt werden sollte. „Wir haben es ja“, so Lindner. Tatsächlich liegen in Deutschland noch mehr als 600.000 Packungen des Anti-Covid-19-Mittels auf Lager. Weitere Lieferungen von Paxlovid  kommen noch dazu!

+++ Joe Biden sucht nach toter Frau im Publikum – Wirbel um seine vielen Aussetzer +++

Derzeit sind die Tabletten von Pfizer aber ein „Ladenhüter“. Hausärzte haben nun auch die Möglichkeit, die Tabletten direkt an Patienten abzugeben, wie die Kassenärztliche Bundesvereinigung im August mitteilte.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter / X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

+++ Russland: Chaos bei Teilmobilmachung – jetzt gesteht Putin Fehler ein +++

Corona-Medikament kann schwere Verläufe vorbeugen

Ärzte empfehlen die Einnahme von Paxlovid vor allem bei älteren Infizierten sowie bei Risikopatienten mit Vorerkrankungen. Auch der 79-jährige US-Präsident Joe Biden wurde im Juli erfolgreich mit Paxlovid behandelt. Das Medikament kann laut Studien schwere Verläufe verhindern, wenn es kurz nach einer festgestellten Infektion eingenommen wird.