Anne Will tritt ins Fettnäpfchen, als sie DAS über den RKI-Chef vom Stapel lässt

Maischberger, Lanz und Co.: Das sind die deutschen Talkmaster

Maischberger, Lanz und Co.: Das sind die deutschen Talkmaster

Beschreibung anzeigen

Anne Will diskutierte mit ihren Gästen über die „Corona-Notlage“ im Land. „Kann Deutschland die vierte Welle noch brechen?“

Gleich ihre Anmoderation sorgt für Kopfschütteln bei ARD-Zuschauern. Dabei fühlt sich Anne Will von ihren Zuschauern missverstanden.

Anne Will wird von ARD-Zuschauern völlig missverstanden, als sie DAS über RKI-Chef Wieler sagt

Es waren die ersten Sätze der Anmoderation, gleich zu Beginn der Talkshow, die manche ARD-Zuschauer zur Weißglut trieben.

---------------

Mehr über ARD-Moderatorin Anne Will:

  • Die 55-Jährige stammt aus Köln
  • Seit 2007 moderiert sie ihre politische Talkshow in der ARD.
  • Zuvor sah man sie in den Tagesthemen.
  • Ihr TV-Durchbruch gelang Will als Moderatorin der Sportschau.

---------------

Anne Will sagte: „Der Präsident des Robert Koch-Instituts, Lothar Wieler, ist bislang nicht dadurch aufgefallen, dass er zum übertriebenen Dramatisieren neigte, selbst wenn er dazu häufig genug Anlass gehabt hätte. Aber diese Woche hat er diesen Pfad unserer Wahrnehmung nach verlassen. Er hat auf Hunderte Tote hingewiesen, pro Tag, die sich nicht mehr vermeiden ließen, und hat außerdem gesagt, es geht hier schon lange nicht mehr um einzelne regionale Ausbruchsgeschehen – ganz Deutschland ist ein einziger großer Ausbruch.“

Wie ist das zu verstehen? Hat RKI-Chef Wieler damit die Lage übertrieben dramatisiert? War das als Kritik von Anne Will an der Pressekonferenz von Wieler zu verstehen?

+++ Corona in Deutschland: Ärzte blockieren Booster-Impfungen in Apotheken – „Schlag ins Gesicht“ +++

Anne Will stellt nach der Sendung die Dinge richtig

So haben es nicht wenige ARD-Zuschauer wahrgenommen. Sogleich gab es eine Debatte im Netz, wie genau nun die Sätze zu interpretieren seien und wieso Anne Will dem RKI-Chef eine Überdramatisierung vorwirft. Kurz nach der Ausstrahlung ihrer Sendung schaltete sich deshalb die ARD-Moderatorin selbst über Twitter ein und stellte die Dinge richtig.

Sie habe das nicht so gemeint, wie es von machen verstanden wurde, so Will. Sie habe es „absolut eindringlich und beeindruckend“ empfunden, was Lothar Wieler gesagt hatte.

Anne Will (ARD): Virologin sieht für drei Bundesländer schwarz

In der ARD-Runde war auch Virologin Melanie Brinkmann dabei, Professorin an der Technischen Universität Braunschweig. Die Corona-Expertin sieht schwarz für drei Bundesländer. Aus ihrer Sicht reichen die beschlossen 2G- und 3G-Maßnahmen sowie die Homeoffice-Pflicht in manchen Regionen schlicht nicht mehr aus.

+++ Anne Will privat: DAS weiß man über die ARD-Moderatorin +++

„Die Inzidenzen sind dort hoch, wo die Impfquoten niedrig sind“, so Brinkmann. Es gebe eine klare Korrelation. Doch auch in Regionen mit einer höheren Impfquote brauche es weitere Kontakteinschränkungen und die Maskenpflicht.

„Das wird aber lange nicht reichen, in Sachsen, in Thüringen, in Bayern. Da müssen wir viel konsequenter jetzt auch gegensteuern“, so Brinkmann. Die drei Bundesländer haben aktuell, zusammen mit Sachsen-Anhalt, die höchsten 7-Tage-Inzidenzen in Deutschland.

Hier kannst du die ganze Talkshow von Anne Will in der ARD-Mediathek sehen.

Christian Lindner: NRW-Chefarzt schickt ihm Wut-Brief – „Ich hätte die Staatsanwaltschaft am Hals“

FDP-Chef Christian Lindner bekommt Wut-Post von einem Mediziner aus NRW.

ZDF heute: DIESE Nachricht bringt viele auf die Palme – „Nicht euer Ernst!“

Die ZDF-Nachrichtensendung heute-Xpress steht in der Kritik. Eine Einblendung empörte Zuschauer.

Jens Spahn erfindet 3G neu – heftiges Corona-Zitat für Millionen Eltern

Mit einem Corona-Zitat auf seiner jüngsten Pressekonferenz sorgt Jens Spahn für Wirbel.

Hart aber fair (ARD): Mega-Kehrtwende! NRW-Minister sorgt für politisches Erdbeben

Kommt die Impfpflicht für alle? Der stellvertretende NRW-Ministerpräsident Stamp sorgt mit einer Aussage bei „Hart aber fair“ für Aufsehen.