Veröffentlicht inVermischtes

Whatsapp: Vorsicht vor DIESEN Nachrichten – Betrüger schrecken jetzt vor gar nichts mehr zurück

Fiese Betrugs-Masche auf Whatsapp!Der altbekannte Enkeltrick hat eine neue Dimension erreicht: Jetzt wird sogar der korrekte Name des angeblichen Absenders bei betrügerischen Nachrichten auf Whatsapp angezeigt.Whatsapp: 78-Jährige erhielt dreiste Betrugs-NachrichtDas meldet die Polizei in Grassau (Landkreis Traunstein), wie die „Mittelbayerische Zeitung“ berichtet. Erst vor wenigen Tagen ereignete sich der Betrugsfall in Marquartstein. Eine 78-Jährige erhielt […]

© IMAGO / imagebroker

WhatsApp

Diese Fehler solltes Du niemals tun

Fiese Betrugs-Masche auf Whatsapp!

Der altbekannte Enkeltrick hat eine neue Dimension erreicht: Jetzt wird sogar der korrekte Name des angeblichen Absenders bei betrügerischen Nachrichten auf Whatsapp angezeigt.

Whatsapp: 78-Jährige erhielt dreiste Betrugs-Nachricht

Das meldet die Polizei in Grassau (Landkreis Traunstein), wie die „Mittelbayerische Zeitung“ berichtet. Erst vor wenigen Tagen ereignete sich der Betrugsfall in Marquartstein. Eine 78-Jährige erhielt eine Whatsapp-Nachricht auf ihrem Handy. Diese stammte vermeintlich von ihrer Enkelin.


Das ist Whatsapp:

  • der beliebteste Instant-Messenger der Welt
  • Installation läuft über den App Store (iPhone) oder Google Play (Android)
  • Wer keine Lust mehr hat, Emojis zu verschicken, der kann auch Sticker oder Gifs an die Freunde senden
  • In den Einstellungen kannst du einen regelmäßigen Termin für ein Backup festlegen – so sind deine Daten immer gesichert
  • gehört zum Meta-Imperium von Mark Zuckerberg

Die angebliche Enkelin nutzte „die alte 08/15-Masche, dass sie dringend Geld braucht, um Rechnungen zu bezahlen“, erklärt Hans-Peter Haumaier von der örtlichen Polizei.

Whatsapp
Whatsapp: Betrüger gehen jetzt noch dreister vor. Foto: IMAGO / imagebroker

Doch der Rentnerin fiel der Betrug auf. Besonders dreist: Bei der Nachricht wurde der korrekte Name der Enkelin angezeigt. Daher warnt die Polizei jetzt von der ausgefeilten Variante des altbekannten Enkeltricks.

+++Whatsapp blockiert beliebte Funktion – DARAUF müssen User künftig verzichten+++

Whatsapp-Trick über gehacktes Google-Konto

Die Polizei geht derzeit davon aus, dass der Betrüger vor dem Verfassen der Nachricht einen Kontakt über das gehackte Google-Konto erstellt hat. Anschließend versah er den Kontakt mit seiner Nummer.


Weitere Whatsapp-Themen:


Per Synchronisation wurde dieser Kontakt auf das Handy übertragen. Mit dieser Masche wollen die Betrüger noch vertrauensvoller wirken. In diesem Fall ist der Plan aber glücklicherweise nicht aufgegangen, wie die „Mittelbayerische Zeitung“ berichtet.