Veröffentlicht inVermischtes

Whatsapp: Vorsicht! Wenn du dir DAS erlaubst, kann dein Account gesperrt werden

Whatsapp: Vorsicht! Wenn du dir DAS erlaubst, kann dein Account gesperrt werden

Whatsapp: Vorsicht! Wenn du dir DAS erlaubst, kann dein Account gesperrt werden

Whatsapp: Vorsicht! Wenn du dir DAS erlaubst, kann dein Account gesperrt werden

WhatsApp: Diese Fehler solltest Du niemals machen

Ein Leben ohne Whatsapp ist für Millionen Menschen auf der ganzen Welt kaum noch vorstellbar.

Umso schlimmer wäre es für diese Menschen, wenn ihr Whatsapp-Account gesperrt würde. Und das kann durchaus passieren.

Whatsapp: Neun Todsünden beim Messenger-Dienst

Das eigene Whatsapp-Konto wird gesperrt? Ja, das ist möglich, wenn auch eher selten. Doch laut „Giga“ gibt es neun Todsünden bei Whatsapp, die man lieber lassen sollte, wenn man seinen Account behalten möchte.

———————————————————-

Das ist Whatsapp:

  • der beliebteste Instant-Messenger der Welt
  • Installation läuft über den App Store (iPhone) oder Google Play (Android)
  • Wer keine Lust mehr hat, Emojis zu verschicken, der kann auch Sticker oder Gifs an die Freunde senden
  • In den Einstellungen kannst du einen regelmäßigen Termin für ein Backup festlegen – so sind deine Daten immer gesichert
  • gehört zum Meta-Imperium von Mark Zuckerberg

———————————————————-

++++ Whatsapp: Endlich! Auf diese Änderung haben Nutzer schon lange gewartet ++++

Whatsapp: Regel Nummer drei dürfte Trump nicht gefallen

Punkt eins und zwei sind sich sehr ähnlich: Zum einen darf man keine anderen Nutzer beleidigen oder in irgendeiner Art belästigen, zum anderen sollte man nicht zur Gewalt aufrufen. Punkt drei: keine Fake News verbreiten.

Auch die Regelung, dass man keine Spam-Nachrichten verschicken soll, spricht eher für die App.

Zur eigenen Sicherheit und der der anderen Nutzer darf man keine Identität vortäuschen (Regel Nummer fünf).

———————————————————-

Mehr Whatsapp-Themen:

Whatsapp: Hilfreicher Trick! So weißt du auch ohne Blick aufs Handy, wer dir geschrieben hat

Whatsapp: Experten mit eindeutiger Botschaft – auf DIESE vier Einstellungen sollte jeder User genau achten

Whatsapp: Änderungen bei der Kamera – Nutzern werden sie sofort ins Auge springen

———————————————————-

Whatsapp: Nutzer sollten ihre Handynummer nicht zu oft wechseln

Auch die weiteren Regelungen sind nachvollziehbar. So sollte man beispielsweise keine Schadsoftware über den Messenger-Dienst versenden. Auch das Ausspionieren anderer Nutzer ist untersagt.

Auch wenn du deine Handynummer oft wechselst, sieht Whatsapp das überhaupt nicht gerne. „Wechselt man zu häufig die Handynummer, dann kann man von WhatsApp irgendwann aus dem Verifizierungsprozess ausgeschlossen werden“, betont „Giga“.

++++ Whatsapp führt Zeitlimit ein – Nutzer sollten DAS unbedingt vorher wissen ++++

Regel Nummer neun: Whatsapp hacken oder den Code zu manipulieren ist verboten, ähnelt also stark dem Verbot, eine Schadsoftware zu verschicken. (ali)