Veröffentlicht inVermischtes

Wetter: Mann trinkt kaltes Wasser gegen die Hitze – sein Leben hängt plötzlich am seidenen Faden

So schützt du deinen Hund vor der Sommerhitze

Heiße Sommer-Temperaturen sind für deinen Hund gefährlich. Deshalb solltest du diese Regeln beachten.

Bei heißem Wetter ist eines ganz besonders wichtig: Viel trinken!

Diese goldene Regel wollte sich ein Mann aus Houston, Texas (USA) zu Herzen nehmen und trank hintereinander gleich zwei Flaschen kaltes Wasser gegen die Hitze. Doch statt dem Wetter wurde ihm gerade diese Erholung zum Verhängnis.

Wetter: Mann will sich mit kaltem Getränk abkühlen – und stirbt fast

Bei 37 Grad im Schatten arbeitete der Mann aus Houston, als er sich eine kleine Pause von der sengenden Hitze und etwas kaltes Wasser gönnen wollte. Schnell hintereinander trank er zwei Flaschen eiskaltes Wasser und setzte sich dann in seine klimatisierte Lkw-Kabine.

Doch dann fühlte er sich plötzlich „seltsam“. „Meinem Magen wurde extrem übel und meine Hände und Füße begannen zu kribbeln“, so der Lkw-Fahrer. Er wollte aus seinem Wagen aussteigen, doch ehe er sich versah, lag er mit dem Gesicht voran auf dem Boden.

Sein Vater rannte schockiert herbei und rief den Rettungsdienst. Erst nach ein paar Minuten kam der junge Mann wieder zu sich. Die Sanitäter erzählten ihm, was passiert war. Mit dem eiskalten Wasser hatte er seinen Körper in einen Schockzustand versetzt.

Wetter: Mann erlebt echten Schock – nur wegen kalten Wassers

„Wenn man sehr schnell etwas sehr Kaltes trinkt, stimuliert die Kälte am Gaumen die dortigen Nerven“, erklärt ein Allgemeinmediziner gegenüber der „Sun“. „Das wiederum führt dazu, dass sich die winzigen Blutgefäße in den Nebenhöhlen schnell zusammenziehen und dann ausdehnen. Das Gehirn unterbricht die Botschaften dieser Nerven als von der Stirn kommend, weil derselbe Nerv die Stirn versorgt. Sobald dies geschieht, verspürt man in der Regel einen plötzlichen Schmerz, kann sich aber auch schwindlig fühlen.“

——————–

Mehr News:

——————–

Normalerweise bleibt es bei nicht mehr als dem bekannten „Hirnfrost“, wie man ihn vom Slushi kennt. Im Falle dieses Mannes kam es jedoch zu einem „Ohnmachtsanfall, der oft auf einen Blutmangel im Gehirn zurückzuführen ist“, so der Arzt.

Kaltes Wasser zu trinken sei per se nicht schlecht, sollte allerdings in Maßen genossen werden. Besser sei es, Wasser mit Zimmertemperatur zu trinken, wie die „Sun“ berichtet. (mbo)