Veröffentlicht inVermischtes

Weihnachtsmarkt: Weihnachtsmann verteilt Geschenke – plötzlich kriegt er Ärger mit der Polizei

Ärger auf dem Weihnachtsmarkt! Plötzlich bekam ein Weihnachtsmann, der Geschenke verteilte, Ärger mit der Polizei.

u00a9 IMAGO/Rainer Weisflog; IMAGO / VectorFusionArt (Montage: DER WESTEN)

Das sind die 5 schönsten Weihnachtsmärkte Berlins

Wir stellen euch in diesem Video die für uns fünf schönsten Weihnachtsmärkte in der Hauptstadt vor.

Die Adventszeit ist in vollem Gange, in vielen Orten Deutschlands legte sich sogar eine weiße Bilderbuch-Schneedecke übers Land. Was gibt es da Schöneres, als bei stimmungsvoller Beleuchtung und besinnlicher Musik den ein oder anderen Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt zu genießen?

Und dann auch noch ein Weihnachtsmann, der Geschenke verteilt? Schön, dann haben die Kinder auch noch Spaß! Könnte man meinen. Aber wenn das Ganze so abläuft wie am Mittwoch (6. Dezember) auf dem Weihnachtsmarkt in Cottbus (Brandenburg), ist es vorbei mit der Besinnlichkeit. Hier musste sogar die Polizei anrücken!

Was war geschehen?

Weihnachtsmann-Ärger auf Weihnachtsmarkt

Es ist Mittwochabend auf dem Cottbusser Weihnachtsmarkt. Der Duft von gebratenen Mandeln liegt in der Luft, Besucher genießen die bunten Buden und den leckeren Glühwein. Und passend zum Nikolaustag am besagten 6. Dezember läuft auch ein Weihnachtsmann über das Gelände und verteilt Geschenke.

Der Weihnachtsmarkt in Cottbus. Foto: IMAGO/Rainer Weisflog

Es gibt nur ein großes Problem: Der Weihnachtsmann dürfte gar nicht hier sein! Wie die Polizei Cottbus auf Nachfrage unserer Redaktion mitteilte, hatte der Mann im traditionell rot-weißen Outfit nämlich gar keine Genehmigung, hier als Weihnachtsmann aufzutreten.

Polizei stoppt falschen Weihnachtsmann

Als er schließlich anfing, die Beschenkten alles andere als freundlich anzupöbeln, wurde schließlich auch die Security auf den illegalen Weihnachtsmann aufmerksam. Sie erteilten dem Fake-Nikolaus einen Platzverweis. Doch das wollte der keinesfalls akzeptieren – und wurde äußerst ungehalten.

Also wussten sich die Sicherheitsbeamten nicht anders zu helfen, als die Polizei um Hilfe zu bitten. Die rückte auch sofort an und griff durch. Die Beamten kontrollierten, wer tatsächlich in dem Kostüm steckte und gaben ihm klipp und klar zu verstehen, dass das Theater hier nun ein Ende habe. Dem erneuten Platzverweis durch die Polizei kam er dann schließlich nach.


Mehr News:


Schade: Selbst auf Nachfrage unserer Redaktion konnte der Cottbusser Polizeisprecher nicht mitteilen, welche Art Geschenke der falsche Weihnachtsmann verteilt hatte – oder wer sich in der roten Kutte auf den Weihnachtsmarkt geschlichen hatte.