Urlaub an der Ostsee: Spektakuläre Entdeckung auf Rügen – DIESES Tier hat hier eigentlich nichts verloren

Nordsee vs. Ostsee: Das unterscheidet beide voneinander

Nordsee vs. Ostsee: Das unterscheidet beide voneinander

Was sind die Unterschiede zwischen Nord- und Ostsee?

Beschreibung anzeigen

Damit hätte wohl niemand in seinem Urlaub an der Ostsee gerechnet!

Bei einem Urlaub an der Ostsee gab es für Touristen eine seltene Sehenswürdigkeit zu entdecken! Ein Tier wurde vom Meer an den Strand von Rügen gespült. Doch Experten befürchten einen ernsten Grund.

Urlaub an der Ostsee: Ungewöhnlicher Fund am Strand!

Am Donnerstagmorgen wurde auf der größten Insel Deutschlands ein Walross am Strand entdeckt. Mit seinen über zwei Metern war es nicht zu übersehen. Es sei das erste Mal, dass ein Walross in der Region „Vorpommersche Küste“ entdeckt wurde, teilte das Deutsche Meeresmuseum mit. Einem aufmerksamen Beobachter sei das Tier aufgefallen.

Bei dem Meeressäuger handelt es sich laut Meeresmuseum vermutlich um ein weibliches Walross, das sich am Strand ausruht. Der betreffende Abschnitt ist weiträumig abgesperrt worden. Wie Michael Dähne, Kurator für Meeressäugetiere am Deutschen Meeresmuseum berichtete, sei das Walross am Abend schon wieder weggeschwommen.

Urlaub an der Ostsee: Experten mit düsterer Vermutung

Touristen nutzten den Moment, um ein paar Schnappschüsse des seltenen Fundes zu machen. Doch der unerwartete Besuch am Strand von Rügen könnte einen ernsten Hintergrund haben. Dass sich das Walross dort aufhalte, habe vermutlich mit dem Klimawandel zu tun, hieß es.

------------------------------------

Urlaub an der Ostsee – das ist Rügen:

  • Insel vor der Ostseeküste Vorpommerns
  • Flächengrößte und bevölkerungsreichste Insel Deutschlands
  • Etwa 70.000 Menschen leben hier
  • Rügen ist zehnmal größer als Sylt
  • Auf der Insel gibt es 100 Sonnenstunden pro Jahr mehr als in München
  • Neben Stränden gibt es auf Rügen auch viele Naturschutzgebiete

------------------------------------

Walrosse sind überwiegend in den polaren Gebieten des Atlantiks und Pazifiks heimisch. Nur selten würden Tiere in der Nordsee oder bis in den Skagerrak beobachtet, so das Meeresmuseum. Allerdings habe es auch schon Sichtungen vor der spanischen Küste gegeben.

++ Urlaub an der Ostsee: Spektakuläre Entdeckung auf Rügen – DIESES Tier hat hier eigentlich nichts verloren ++

Als zunehmenden Grund für derartige Wanderungen vermuteten Forscher den Verlust des permanenten Eises als Lebensraum, hieß es. „Der Klimawandel führt für Walrosse und Eisbären vermutlich zu drastischen Veränderungen der saisonalen Wanderungen und Aufenthaltsgebiete“, sagt Michael Dähne.

------------------

Noch mehr Urlaubs-News:

------------------

„Wir schauen natürlich die ganze Zeit nach, ob das Tier noch mal gesehen wird", erklärte der Kurator. Dafür gebe es eine App und eine Website, über die Beobachtungen gemeldet werden könnten. Es gebe Hinweise, dass das Tier zuvor schon einmal dort gesichtet worden sei, wo es von der Nordsee in die Ostsee gehe. „Hoffen wir mal, dass es den Weg nach Norden wieder aus der Ostsee rausfindet.“ (cg)