Veröffentlicht inVermischtes

Urlaub auf Mallorca: Neue Regel am Strand – wenn du sie missachtest, wird's richtig teuer

Mallorca: Das sind die Hotspots der beliebten Ferieninsel

Wer Urlaub auf Mallorca macht, muss an diesem Strand jetzt richtig aufpassen!

Immer wieder lässt man sich auf der beliebten Baleareninsel neue Regeln einfallen, um besonders den Touristen das Leben schwer zu machen. Doch wer in seinem Urlaub auf Mallorca diese Warnung missachtet, muss künftig ordentlich blechen.

Urlaub auf Mallorca: Regelbrecher kassieren saftige Geldstrafe

Der Playa de Muro gilt neben Es Trenc und dem Playa de Palma als einer der schönsten Sandstrände auf Mallorca. Feiner weißer Karibiksand, türkisblaues Meerwasser und Platz satt entlang der sieben Kilometer langen Strandpromenade.

+++ Urlaub in Griechenland: Tourist will Selfie vor Helikopter machen – und wird +++

Doch eine neue Regel könnte den Strand im Norden Mallorcas bald unbeliebt machen: Denn wer hier im Meerwasser badet, obwohl die rote Flagge weht, kassiert eine hohe Geldstraße, wie das „Mallorca Magazin” berichtet. Bis zu 2.500 Euro müssen Regelbrecher am Balearen-Strand zahlen.

——————

Fakten und Daten über die Insel Mallorca:

  • eine zu Spanien gehörende Insel im Mittelmeer
  • größte Insel der Balearen-Gruppe, größte zu Spanien gehörende Insel und siebtgrößte Insel im Mittelmeer
  • Hauptstadt heißt Palma, Amtssprachen sind Katalanisch und Spanisch
  • über 3.603 Quadratkilometer groß
  • bekannt für seinen Party-Tourismus am Ballermann
  • rund 1.219.404 Menschen leben auf Mallorca (Stand 2021), zählt circa 35.000 Auswanderer aus aller Welt

——————

Am Donnerstag (21. Juli) hat die Gemeinde Santa Margalida die neue Verordnung bekannt gegeben. Ungünstigerweise liegt der Muro-Strand zum Teil auf dem Gebiet der Ortschaft und ist deshalb von der neuen Regel betroffen.

Urlaub auf Mallorca: Santa Margalida legt weitere Verbote fest

Doch für Touristen und Anwohner kommt es noch dicker! Neben der roten Fahne, die das Baden untersagt, sind auch Lagerfeuer und laute Gespräche am Playa de Muro ab sofort verboten. Lautsprecher dürfen nicht lauter als 40 Dezibel sein, heißt es weiter.

Wer am Strand mit Blick auf den Sternenhimmel schlafen will oder sich Sand als Souvenir mit nach Hause nehmen will, wird ebenfalls künftig zur Kasse gebeten, teilt das „Mallorca Magazin” mit.

——————

Weitere Nachrichten aus dem Urlaub auf Mallorca:

Urlaub auf Mallorca: Kegelbrüder-Krimi geht weiter! Staatsanwalt geht jetzt DIESEN Schritt

Urlaub auf Mallorca: Touristen hängen fest – es gibt ein riesiges Desaster auf der Insel

Urlaub auf Mallorca: Drastischer Schritt! Jetzt müssen Party-Touristen richtig leiden

——————

Aber einen Trost gibt es für Touristen: Seegras darf als Andenken an den Urlaub auf Mallorca sogar in großen Mengen mitgenommen werden. (lim)